Pixel 6a: Googles neues Budget-Smartphone kommt bald – alles was bis jetzt bekannt ist (Galerie & Video)

pixel 

Google wird schon bald das neue Budget-Smartphone Pixel 6a vorstellen, über das in den letzten Monaten einige Informationen durchgesickert sind. Als Ableger des vielgelobten Pixel 6 dürfte es ein besonders großes Interesse hervorrufen und zu einem der meistverkauften Google-Smartphones werden. Aber soweit sind wir noch nicht, also schauen wir uns erst einmal an, was Stand heute über das Gerät bekannt ist.


pixel 6a 2

Die a-Serie der Pixel-Smartphones war bisher, trotz guter Verkaufszahlen, nicht unbedingt vom Glück verfolgt: Das Pixel 3a musste nach dem Flop des Pixel 3, der selbst von Google eingestanden wurde, die dritte Generation retten. Das Pixel 4a wurde aufgrund der Covid-Pandemie hierzulande bis in den August verschoben und das Pixel 5a ist von Anfang an in gerade einmal zwei Ländern gestartet (USA und Japan). Die Vorzeichen für das Pixel 6a sehen aber deutlich besser aus.

Das Pixel 6a wird sich äußerlich sehr stark am Pixel 6 orientieren, was keine große Überraschung ist: Die Kamera wird mittig im Display platziert, der Fingerabdrucksensor soll wie beim großen Bruder unter dem Display verbaut sein und auf der Rückseite hat man die Kameraleiste, die in dieser und vermutlich auch den folgenden Generationen einen großen Wiedererkennungswert hat. Allerdings orientiert man sich auch bei der Displaygröße am „Original“ und verbaut angeblich ein 6,2 Zoll-Display. Auch einen Kopfhöreranschluss in Form der klassischen Klinke sucht man vergeblich.

Die folgenden Renderbilder basieren wie üblich auf Angaben aus Zuliefererkreisen oder von anderen unbekannten Quellen. Es kann sich in diesem frühen Stadium theoretisch auch um Fälschungen bzw. falsche Angaben handeln. Weil sich aber in den vergangenen zwei Wochen mehrere Leaker auf das Smartphone gestürzt haben, ist das eher unwahrscheinlich. Dennoch: Nehmt alle Informationen erst einmal mit Vorbehalt.




pixel 6a new 2

Die erwarteten Spezifikationen

  • Display: 6,2 Zoll OLED
  • SoC: Google Tensor
  • Speicher: bis zu 128 GB
  • RAM: 6 GB oder 8 GB
  • Abmessungen: 152,2 x 71,8 x 8,7mm
  • Kamera: 12,2 Megapixel Sony IMX363 Hauptkamera & 12 Megapixel Sony IMX386 Ultra-Wide
  • Frontkamera: 8 Megapixel IMX 355
  • Farben: Leaks zeigen hellgrau und dunkelgrau

Es ist noch nichts in Stein gemeißelt, aber die Spezifikationen klingen realistisch. Das Pixel 6a muss natürlich günstiger sein als das Pixel 6, also muss man irgendwo einsparen. Erstmals hat man bei einem a-Gerät bei der Kamera abgespeckt, was aber nicht unbedingt eine merklich schlechtere Bildqualität bedeuten muss. Dafür gibt es dennoch ein großes Display, vermutlich einen großen Akku und auch der in der Zukunft vielleicht noch sehr wichtige Tensor-Chip soll mit an Bord sein.

Wann kommt das Pixel 6a?
Das nächste Budget-Pixel wird für Frühjahr dieses Jahres erwartet und mittlerweile hat sich ein Leaker aus dem Fenster gelehnt und den Release für Mai 2022 aus seiner Sicht bestätigt. Die Trefferwahrscheinlichkeit ist sehr hoch und es spricht einiges dafür, dass wir mit dem 26. Mai 2022 schon jetzt ein sehr genaues Datum haben. Dieses Datum stammt von der Pixel Watch und weil vermutlich sowohl die Smartwatch als auch das Pixel 6a zur gleichen Zeit angekündigt werden, ist ein gleichzeitiger Marktstart äußerst wahrscheinlich. Vielleicht sogar als Bundle.

Preisgestaltung
Über die Preisgestaltung gibt es bisher keine Informationen. Selbst Leaker halten sich damit noch zurück, sodass auch Google-intern vielleicht noch nicht die finalen Preise auf den letzten Euro bzw. Dollar festgelegt wurden. Die bisherigen a-Smartphones hatten akzeptable Preise, doch weil das Pixel 6 deutlich günstiger als seine Vorgänger ist, könnte das auch beim Pixel 6a noch eine kleine Rolle spielen.




Renderbilder

pixel 6a new 5

pixel 6a 1

pixel 6a 3

pixel 6a 4




Alumodell

pixel 6a alu 1

pixel 6a alu 2

pixel 6a alu 3

pixel 6a alu 4




Die Messlatte für das Pixel 6a wird ziemlich hoch hängen und wir können nur hoffen, dass Google genügend Ressourcen in dessen Entwicklung investiert hat. Nachdem starken Pixel 6 dürften sehr viele Menschen auf den Budget-Ableger spekulieren, der die vermeintlich gleiche Leistung für einen niedrigeren Preis liefert. Die Pause des Pixel 5a, außer in USA und Japan, hat außerdem dafür gesorgt, dass die potenziellen Käufer schon länger als gewöhnlich auf das Gerät warten. Mit dem Pixel 4a als globaler Vorgänger hat man einen weiteren großen Pluspunkt.

Die Pixel 6-Stolpersteine wird man in den nächsten Wochen sehr wahrscheinlich vollständig in den Griff bekommen, sodass eventuelle Sorgen vor einem ähnlichen Szenario mit dem Pixel 6a schnell in den Hintergrund rücken. Auch Googles Tensor-SoC ist bis Frühjahr dieses Jahres ein Stück weit erprobt und sollte auf dem Pixel 6a keine großen Probleme mehr bereiten. Vermutlich werden die ersten handfesten Leaks nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

» Pixel Fold: Notepad und Logbook sorgen für Rätselraten – neues Konzept für Googles faltbares Smartphone?

» Pixel Notepad: Googles faltbares Smartphone soll wohl überraschend günstig sein & Infos zum Release-Zeitplan


Android: Drei Jahre Updates sind genug – Google sieht kein Problem und spricht von ‚großartiger Erfahrung‘


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel 6a: Googles neues Budget-Smartphone kommt bald – alles was bis jetzt bekannt ist (Galerie & Video)"

  • Ich hab das Pixel 6 seit 4 Tage und schwanke von sehr gut bis gut .
    Finger Scanner ist sehr gut (was in den Medien als schlecht beschrieben wurde)
    Was mein Kritikpunkt ist das das bei meinen Gerät ich mit vielen Video Apps und YouTube ich Probleme habe mit den Querformat habe .
    Zu den neuen Gerät ist nur eines was mich interessiert DER PREIS ?
    300 € ?

  • Ich rechne mit ca. 450€. Wenn man davon ausgeht, dass es das 4a ersetzen soll, dann wären die 450€ ein fairer Preis.

Kommentare sind geschlossen.