So funktioniert Google Maps: Zuverlässige Navigation und Routenplanug dank präziserer Kartendaten (Galerie)

maps 

Die Kartenplattform Google Maps hält unzählig Details zu vielen Orten dieser Welt bereit, die den Nutzern entweder direkt angeboten oder nur indirekt verwendet werden. Zu einem Mix aus beiden Kategorien gehört das tiefere Verständnis der Straßengestaltung in Städten. Im Rahmen der Serie So funktioniert Google Maps wird heute gezeigt, wie die Künstliche Intelligenz aus Satellitenbildern viele zusätzliche Informationen gewinnen kann.


google maps logo new

Google Maps verfügt über sehr viele Datenquellen, doch die absolute Basis ist die Straßenkarte. Diese bildet die Grundlage zur Abbildung aller Informationen sowie für die Routenplanung, Navigation und trägt einen großen Teil zur Qualität der Plattform bei. Dabei verlässt man sich schon lange nicht mehr nur auf eingekaufte Daten, die oftmals veraltet oder unvollständig sind, sondern validiert und ergänzt diese mit eigenen Daten.

Als alternative bzw. zusätzliche Datenquelle kommen Satellitenbilder, Streetview-Aufnahmen, Fotos, Nutzermeldungen und ähnliche Dinge zum Einsatz. Heute zeigt man, wie anhand von Satellitenbildern die Straßenkarten mit weiteren Details versehen werden können – am Beispiel von Fußgängerüberwegen bzw. Radfahrwegen. Diese waren bisher nur sehr rudimentär in Google Maps enthalten und wurden nur in den seltensten Fällen sichtbar dargestellt. Dennoch kamen sie Routenplanung und Navigation zum Einsatz.

Vor einigen Monaten hatte man für diesen Bereich einen höheren Detailgrad angekündigt, der unter anderem durch die aus den Satellitenbildern gewonnen Daten gewonnen wird. Die Erkennung ist allerdings nicht immer so einfach, denn solche Wege bzw. Verkehrsmarkierungen können rund um die Welt unterschiedlich aussehen. Schaut euch dazu folgende kurze Fotostrecke an.




google maps fussgaenger london

google maps fussgaenger madrid

google maps fussgaenger san francisco

google maps fussgaenger tokio

google maps fussgaenger zürich




google maps karte satellit fussgaenger

Von oben ist das häufig besser zu erkennen als von der Streetview-Perspektive oder den Fotos der Nutzer. Weil die KIs mittlerweile auf alle Markierungen trainiert sind, können sie solche Wege erkennen und entsprechend auf der Karte kennzeichnen. Obiges Beispielbild sowie das Video zeigen, wie so etwas erkannt und über die Karte gelegt wird. Ich denke, der Unterschied ist sehr deutlich und hilft sowohl bei der Eigen-Recherche als auch bei der exakten Navigation und Routenplanung.

P.S. Vielleicht kann ja ein Nutzer aus Zürich oder der gesamten Schweiz erklären, wo sich auf dem obigen Bild aus Zürich die Markierung für den Fußgängerüberweg befindet. Ich kann sie zumindest nicht entdecken.

» Google Maps: Eine Alternative zu Googles Plus Codes – What3Words setzt auf Wörter statt Zahlencodes (Video)

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "So funktioniert Google Maps: Zuverlässige Navigation und Routenplanug dank präziserer Kartendaten (Galerie)"

  • Auf dem Zürcher Bild gibt es keinen Fussgängerüberweg. Die sind in der Schweiz gelb gekennzeichnet.

Kommentare sind geschlossen.