Pixel 6: Neuer Google Pixel Stand mit eigener Lüftung und smarten Funktionen für kabelloses Aufladen kommt

pixel 

Mit den neuen Smartphones Pixel 6 und Pixel 6 Pro wird Google große Änderungen am Hardware-Design vornehmen, die zwar zum nächsten Markenzeichen werden könnten, aber auch neues Zubehör erfordern. Wie nun bekannt wurde, arbeitet Google an einer neuen Version des Pixel Stand, der für die Pixel 6-Smartphones schon aus physischen Gründen überarbeitet werden muss. Auch bei der Ladestation wird man in diesem Jahr ordentlich auftrumpfen.


pixel stand logo

Die Ladestation Pixel Stand gehört neben den Pixel Buds zum wichtigsten Zubehör für die Pixel-Smartphones und ermöglicht sowohl das drahtlose Laden als auch eine recht komfortable Display-Position auf den Schreibtischen der Nutzer. Die aktuelle Bauform dürfte allerdings Probleme mit der Kameraleiste der neuen Pixel 6-Smartphones bekommen und muss daher adaptiert werden. Ohnehin wird es nach drei Jahren am Markt Zeit für einen Nachfolger.

In der aktuellen Android 12 Beta 2 wurden nun einige Hinweise auf einen neuen Pixel Stand entdeckt, der wohl speziell für das Pixel 6 und mögliche Folge-Generationen angepasst wird. Dieser wird derzeit unter dem Codenamen “Luxuryliner” entwickelt werden und eine deutlich verbesserte Leistung gegenüber dem Vorgänger bieten, der übrigens den Codenamen “Dreamliner” trug. Der neue Pixel Stand soll weit mehr als die 10 Watt des Vorgängers bieten – wobei man eventuell von bis zu 50 Watt träumen darf. Allerdings unbestätigt.

Um das zu ermöglichen, wird der neue Pixel Stand mit einer eigenen Kühlung ausgerüstet, die auf Ventilatoren setzt. Kein ganz neues Konzept, aber für Google eine große Änderung am Konzept des Ladestands. Weil ein schnelles drahtloses Aufladen aber nun einmal Hitze am Stand als auch Smartphone produzieren kann, wird man nicht um eine solche Kühlung herumkommen.




pixel 4 pizza stand

Verschiedene Lüfterleistungen
Doch es wäre nicht Google, wenn nicht auch der Pixel Stand mit seiner Kühlung smarte Funktionen besäße: Die Geschwindigkeit der Lüfter, und damit die Lautstärke, sollen sich vom Smartphone anpassen lassen. Es wird die drei Stufen “Leise”, “Automatische” und “Power Boost” geben, die wohl selbsterklärend sind. Im leisen Modus wird die Ladeleistung natürlich deutlich heruntergefahren, während man mit dem Power Boost innerhalb einiger Minuten neben der Turbine ein akzeptabel geladenes Smartphone erhalten kann.

Diese Leistung soll aber nicht nur vom Nutzer eingestellt werden können, sondern auf zahlreiche Signale und Nutzungsgewohnheiten angepasst sein: Spricht der Nutzer mit dem Google Assistant, werden die Lüfter heruntergefahren um die Sprachbefehle besser verstehen zu können. Das Gleiche gilt für jegliche Apps, die auf das Mikrofon zugreifen oder auch Rekorder-Aufnahmen. Auch in der Nacht wird man eher eine leise Umgebung zu schätzen wissen. Ist der Akku hingegen stark runter und das Smartphone wird nicht genutzt, kann der Pixel Stand Vollgas geben.

Über das Design und weitere Features ist derzeit noch nichts bekannt. Der Pixel Stand dürfte wohl zeitgleich mit den Pixel 6-Smartphones im Herbst erscheinen. Der Preis dürfte aufgrund der Zusatzfeatures etwas höher liegen als beim Vorgänger – aber das gilt ja auch für die Pixel 6-Smartphones selbst.

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Alle Infos und Leaks rund um die neuen Google-Smartphones – Kamera, Specs & Render


Android 12 & Material You: Die neue Theme Engine kann App-Icons automatisch farblich anpassen (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket