Pixel 3, 4 & 5: Mit dieser kostenlosen App lässt sich die Oberfläche der Google-Smartphones anpassen (Root)

pixel 

Die Pixel-Smartphones setzen seit jeher auf eine AOSP-nahe Oberfläche, die nur mit einigen wenigen visuellen Spielereien versehen wurde – das gilt sowohl für das Betriebssystem als auch für den Pixel Launcher. Viele Nutzer schätzen diese zurückhaltenden Oberflächen, wer aber dennoch etwas mehr möchte kann sich nun mit einer neuen kostenlosen App behelfen. Mit Pixel Mod lässt sich die Oberfläche der Pixel-Smartphones umfangreich anpassen.


pixel mod

Das Betriebssystem Android steht als AOSP (Android Open Source Project) für jeden interessierten Nutzer und Smartphone-Hersteller bereit, wird von den meisten allerdings stark erweitert – sei es beim Funktionsumfang, wegen besonderer Hardware oder auch in puncto Design. Als Nutzer hat man insbesondere mit Custom ROMs viele Möglichkeiten, doch diese sind längst nicht Jedermanns Sache und sind gefühlt eher auf dem Rückzug.

Eine neue App erlaubt es nun, die gewohnte Pixel-Oberfläche an vielen Stellen anzupassen. Es müssen also keine neuen Apps mit ungewohntem Funktionsumfang verwendet werden, sondern die gewohnte Darstellung lässt sich einfach anpassen. Umgesetzt wird es über ein Magisk-Modul, die Plattform muss also entsprechend installiert und das Smartphone natürlich gerootet sein. Anders ist es leider nicht möglich, in die entsprechenden Ebenen zu gelangen, um solche tiefgreifenden Anpassungen vorzunehmen.

Der Umfang der Anpassungsmöglichkeiten unterscheidet sich bei den Pixel-Smartphones von den gewöhnlichen Smartphones. Im Folgenden seht ihr einige Screenshots der Anpassungsmöglichkeiten sowie den Unterschied zwischen Pixel und jedem anderen Android-Smartphone, die damit ebenfalls angepasst werden können.




pixel mod screenshot 1

pixel mod screenshot 2

Anpassungsmöglichkeiten:

  • Forces Google Sans font system wide
  • 63 Accent colors
  • 12 Icon shapes
  • 22 Fonts
  • Wallpapers Breel 2019, 2020, and 2020a
  • 9 different Dark Styles
  • Adds 2 button mode navigation
  • Background Blur options
  • Blur Intensity options
  • Adaptive sound options
  • Navigation bar options (hide pill, reduce keyboard bottom space size, hide assist handles)
  • System UI Tuner options
  • Rounded corner options
  • QS Rows x Columns options
  • QS Footer Drag Handle options (Default, Accent based, Hidden)
  • Option to show more icon notifications on staus bar

Zusatzmöglichkeiten für pixel-Smartphones

  • Battery bar
  • Battery styles
  • Clock customization
  • Corrected lock screen icons not changing after applying different theme
  • “Disco Dingo”: An option to apply random colors on QS toggles)
  • Hide QS labels
  • Lock screen album art customization
  • Lock screen camera shortcut toggle
  • Lock screen custom clock faces
  • Network traffic indicators
  • QS battery percentage independent options
  • QS header opacity level control
  • QS headers styles
  • QS panel opacity level control
  • QS tiles styles
  • QS data usage info
  • QS rows x columns options (both on portrait and landscape modes)
  • Reduce status bar height (and correct left padding on devices with the notch on the left)
  • Removed side assist handles from lock screen
  • Status bar quick pulldown (Never, Right pulldown, Left pulldown, Always)
  • Switch styles
  • Touch QS labels to add or remove on QS customization panel




Weil es ein doch recht tiefer Eingriff in das System ist, muss man leider auch mit einer Unweglichkeit leben: Wenn Google ein neues Sicherheitsupdate veröffentlicht, solltet ihr mit dem Update so lange warten, bis der Entwickler des Pixel Mod dieses analysiert und seine App entsprechend angepasst hat. Das ist notwendig, weil die Updates fast immer auch funktionale Updates für die Pixel-Smartphones mitbringen und Google unter der Haube immer wieder einige Dinge ändert. Andernfalls könnte es passieren, dass es nicht mehr funktioniert.

Root muss natürlich vorhanden sein, glücklicherweise integriert das Mod unter anderem den SafetyNet-Fix, sodass die Nutzung von Google Pay und einigen anderen Apps, die dieses voraussetzen, kein Problem darstellen. Probiert das einfach einmal aus, falls ihr ein gerootetes Pixel-Smartphone haben solltet und euch die Google-Designs nicht vollständig ansprechen.

» Pixel 5, 4, 3 & 2: So lässt sich die Musikerkennung Now Playing auf vielen weiteren Smartphones nutzen (Root)

» Google nutzt Samsung-Design: So lässt sich Messages im OneUI-Design auch auf Pixel-Smartphones nutzen

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 3, 4 & 5: Mit dieser kostenlosen App lässt sich die Oberfläche der Google-Smartphones anpassen (Root)"

  • Dass man diesen scheiß Root benötigt könnte man schon direkt in die Überschrift packen, hätte ich mir das anklicken sparen können! Root komm für mich nicht infrage!

Kommentare sind geschlossen.