Google Chrome: Der Browser vergisst nichts – Google bastelt neuen Memories-Bereich; so könnt ihr es testen

chrome 

Gerade erst ist Google Chrome 90 erschienen und hatte einige Neuerungen im Gepäck, da geht es schon mit den nächsten kommenden Features weiter: Nachdem Google schon einige interne Standard-Seiten erneuern wollte und damit nicht weit gekommen ist, nimmt man sich nun den Verlauf vor. Dieser wird wohl durch einen Memories-Bereich ergänzt oder ersetzt, der noch mehr Informationen aufbereitet.


chrome logo swoosh

Google Chrome erhält einen Memories-Bereich, der zusätzlich zum Verlauf der besuchten Webseiten weitere Informationen aufbereitet in einem Stream anzeigen kann: Zu den Zusätzen gehören Tabgruppen sowie die gespeicherten Favoriten, die in ihrer Gesamtheit wohl ein perfektes Bild der Surf-Session ergeben. Aus meiner Sicht sind die Tabgruppen zwar nicht ganz so sinnvoll und dürften nur wenig genutzt werden, aber dennoch bilden sie eindeutige logische Zusammenhänge als Signal für den Browser.

chrome memories

Ob der neue Bereich den Verlauf ersetzen oder ergänzen soll, ist noch nicht bekannt. Schon vor einigen Jahren wollte Google die Favoriten durch ein Stars-Portal ersetzen und hat dies sehr schnell wieder zurückgezogen. Wer Memories ausprobieren möchte, sollte das also möglichst bald tun, bevor es eventuell wieder zurückgezogen wird. Wollt ihr es ausprobieren, benötigt ihr aktuell noch die neueste Version von Chrome Canary.

So lässt es sich ausprobieren
Öffnet im Chrome Canary die interne Seite chrome://flags und sucht den Eintrag #memories. Aktiviert diesen, startet den Browser neu und ruft den Bereich dann über die Tastenkombination STRG+H oder über die interne Seite chrome://memories.

» Google Chrome 90 ist da! Der Browser kürzt URLs, bringt neue tiefe Direktlinks und entschärft die Leseliste

[TechDows]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket