Google Fotos: Viele Bilder und Videos sind über die Suchfunktion nicht zu finden – Bug oder Feature?

photos 

Google Fotos bietet nicht nur unbegrenzten Speicherplatz für alle Fotos und Videos, sondern auch eine sehr starke Suchfunktion, um alle Medien wieder zu finden. Die Künstliche Intelligenz hinter der Suchfunktion macht einen sehr guten Job, hat allerdings eine Lücke, die nur wenigen Nutzern bewusst sein dürfte: Im Index befinden sich nur die Bilder aus dem eigenen Cloudspeicher, aber keine geteilten Inhalte.


Wer Google Fotos in vollem Umfang nutzt und das Auto Backup vom Smartphone aktiviert hat, dürfte im Laufe der Zeit einen gigantischen Datenberg an Bildern und Videos ansammeln. Weil nur die wenigsten Nutzer alle Bilder beschreiben oder gar in Alben verschieben, besitzt Google Fotos eine sehr starke Suchfunktion, die Objekte und Personen erkennen kann, zahlreiche Situationen und Orte erkennt und vieles mehr. Verlassen sollte man sich auf die Ergebnisse allerdings nicht.

google fotos logo

YouTube Music: Die Uploadfunktion ist endlich da – aber kein Download & Unterschiede zu Google Play Music

Mit der Suchfunktion von Google Fotos lassen sich praktisch alle Fotos sehr schnell finden, wenn sie nur ausreichend beschrieben werden können. Habt ihr ein Bild vor Augen, beschreibt einfach nur die abgebildete Person, das Objekt, den ungefähren Zeitraum oder am besten eine Kombination aus diesen und weiteren Informationen. Eine ausführliche Beschreibung der Suchfunktion findet ihr in diesem Artikel. Tatsächlich funktioniert das recht zuverlässig und mit etwas Erfahrung findet man sehr schnell das, was man gesucht hat.

Nur eigene Uploads werden durchsucht
Ein Leser hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass die Suchfunktion längst nicht alle Medien abdeckt, die ihr in eurem Google Fotos-Konto sehen könnt. Tatsächlich werden nämlich nur die Fotos indexiert, die ihr selbst in eurem Konto hochgeladen habt. Sind die Fotos auf einem anderen Wege in euer Konto gekommen, etwa durch das Teilen und Beitreten eines Albums, werden diese nicht abgedeckt. Das lässt sich mit zahlreichen Beispielen ausprobieren und selbst eine eindeutig vergebene Fotobeschreibung lässt sich über die Suchfunktion nicht finden.

Beim Google Fotos-Support wird dieses Verhalten nicht eindeutig beschrieben und auch die Suchfunktion gibt keinen Hinweis darauf, dass es möglicherweise noch weitere Bilder gibt, die nicht durchsucht worden sind. Stattdessen heißt es nur „Keine Ergebnisse“, so wie ihr es auf folgendem Screenshot sehen könnt. Bei einer Plattform, die sich auch auf das Teilen von Fotos spezialisiert hat, ist das schon etwas merkwürdig.



google fotos kein ergebnis

Problematisch ist aber nicht, dass das nicht kommuniziert wird, sondern auch die Umsetzung der geteilten Medien bei Google Fotos. Wer zu einem Album eingeladen wird und dieses in der eigenen Alben-Liste anzeigen lässt, wird es ohne einen Blick in die Details nicht mehr von einem eigenen Album unterscheiden können. Aber auch wenn ihr selbst ein Album erstellt und eine andere von euch eingeladene Person etwas hochlädt, ist das nicht mehr ohne weiteres erkennbar. Es wird also niemals auf den ersten Blick deutlich, wem die Dateien überhaupt gehören.

Ist der Ausschluss dieser Medien nun ein Bug oder ein Feature? Das lässt sich schwer sagen. Meiner Meinung nach ist es ein Versäumnis des Google Fotos-Teams, denn wer Fotos und sogar Alben in der eigenen Google Fotos-Oberfläche sehen kann, sollte diese auch über die Suchfunktion finden können. Beim verwandten Produkt Google Drive ist das genau so gelöst. Sobald eine Datei oder Ordner geteilt wird, ist es auch über die Suchfunktion zu finden.

Es ist natürlich sehr Schade, dass die Fotos dadurch im digitalen Dschungel „verloren gehen“, weil sie eben nicht mehr gefunden werden. Da hilft es nur, alle mit euch geteilten Fotos herunterzuladen und erneut hochzuladen.

UPDATE
Es kann auch ausreichen, die Bilder direkt über den Speichern-Button in das eigene Konto zu verfrachten. Möglicherweise kann es dann einige Zeit dauern, bis sie im Index der Suchfunktion landen.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Viele Bilder und Videos sind über die Suchfunktion nicht zu finden – Bug oder Feature?"

  • Mir scheint es logisch und auch sinnvoll. Die Suchfunktion deckt nur Fotos ab die in die eigene Cloud hochgeladen wurden, die geteilten und so sind ja nur ein Verweis auf Fotos eines anderen User. Wichtige geteilte Fotos kommen sowieso in die eigene Cloud und werden bei Google hoffentlich deshalb nicht doppelt gespeichert solange sie nicht unterschiedlich sind.

  • aber kein Download & Unterschiede zu Google Play Music
    Es mag ja jetzt sehr modern sein, das Wort und durch das & zu ersetzen. Das ist aber nach wie vor falsch.

  • Bezieht sich das denn auf geteilte Fotos, die man selbst speichert? Nur weil ich Ordner mit mit mir geteilten Fotos habe, habe ich ja nicht unbedingt all diese Fotos in meinen Fotos. Und in dem Fall wäre das Fehlen von Suchergebnissen von Fotos, die ich ja nicht explizit gespeichert habe nur folgerichtig und logisch.

Kommentare sind geschlossen.