Stadia: Googles Spieleplattform startet die kostenlose Version – ab nächster Woche für alle Pro-Nutzer

google 

Die Stadia-Spieler der ersten Stunde sind derzeit nicht ganz glücklich mit der Kommunikation rund um Googles Spieleplattform – und das ist in gewisser Weise verständlich. Zwar hat Google erst gestern fünf neue Stadia-Spiele angekündigt, aber viele Nutzer würden vermutlich auch gerne wissen, wie es nach dem Ende des dreimonatigen Probe-Abos weitergeht. Jetzt wurde verraten, dass ab nächster Woche für diese Spieler das kostenlose Stadia Base startet.


Googles Spieleplattform wird langfristig über zwei verschiedene Preismodelle verfügen: Das normale Stadia Pro-Abo für 9,99 Euro im Monat und irgendwann in der Zukunft das kostenlose Stadia Base. Letztes wurde erst vor wenigen Tagen erneut angekündigt, allerdings ohne ein klares Datum und vermutlich erst für die nächsten Monate. Aber weil Google die Zeit davon läuft, gibt es nun Soft-Launch.

stadia logo

Stadia: Google kündigt neue Spiele an – diese fünf Titel kommen bald zu Googles Spieleplattform (Videos)

Stadia wurde am 19. November 2019 gestartet und die meisten Spieler dürften an diesem oder den folgenden Tagen in die Spieleplattform eingestiegen sein und somit ihr dreimonatiges “kostenloses” Probe-Abo gestartet haben. Das bedeutet, dass aber nächster Woche die ersten Abos auslaufen und die Spieler somit erstmals in die Tasche greifen und das Abo verlängern müssen, um weiterhin Zugriff auf ihre Spiele zu haben – zumindest sah das bisher so aus.

Doch nun hat ein Google-Sprecher in einem Interview recht überraschend angekündigt, dass alle bereits auf der Plattform befindlichen Pro-Abonnenten ab der kommenden Woche Zugriff auf das kostenlose Modell haben. Das heißt dann zwar noch nicht Stadia Base, bietet aber grundlegend genau die gleichen Möglichkeiten: Alle gekauften Spiele sind wie gewohnt spielbar und nur die über die Monatsaktionen bezogenen kostenlosen Pro-Titel lassen sich nicht mehr spielen. Das ändert sich aber wieder, sobald das Abo verlängert wird. Alle Spiele können auch mit der kostenlosen Version gekauft werden.

Eine solche Vorgehensweise wurde zwar erwartet, von Google bisher in der Form aber noch nicht offiziell verkündet. Im folgenden Absatz findet ihr das ganze Statement des Google-Sprechers inklusive der Hervorhebung der wichtigsten Passage.



While we know that the free tier of Stadia is widely anticipated, we aren’t announcing specific timing just yet, beyond Phil’s interview in Protocol. If a gamer opts not to renew their Stadia Pro membership, they will lose access to the games and discounts offered exclusively to Pro subscribers, but they will be able keep playing the games they purchased, and they will have access to the Stadia store to purchase additional games.

Google hat es offenbar wirklich nicht sehr eilig mit Stadia, denn bei obiger Aussage handelt es sich lediglich um ein Statement eines Sprechers, der direkt danach gefragt wurde. Weil die ersten Abos aber schon in fünf Tagen auslaufen (!), wäre eine echte offizielle Information auf der Plattform oder per E-Mail an die betroffenen Spieler vielleicht doch keine schlechte Idee. Nach aktuellem Stand ist das bisher aber noch nicht passiert.

Wann Stadia Base offiziell für alle Nutzer starten wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Obwohl die Konkurrenz bereits mit den Hufen scharrt und teilweise erst kürzlich gestartet ist, lässt sich Google noch Zeit. Das mag daran liegen, dass man der Infrastruktur bisher noch keine Volllast zutraut oder die Rechenzentren vielleicht noch nicht vollständig entsprechend bestückt hat. Das ist aber nur Spekulation, denn die wahren Gründe für die Verzögerung hat Google bisher nicht verraten.

Android 11: Bald geht es los – die Webseite zur ersten Developer Preview war kurzzeitig Online (Screenshots)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Stadia: Googles Spieleplattform startet die kostenlose Version – ab nächster Woche für alle Pro-Nutzer"

  • Für mich wäre Stadia was gewesen, ein älterer iMac, der für’s tägliche ausreicht aber für neuere Spiele zu schwach ist. Neuanschaffung nicht geplant. Aber Google hat die preisliche Schwelle für die ersten Editionen zu hoch angesetzt um es einfach mal auszuprobieren. Außerdem gefällt mir das Vertriebsmodell für die Stadia Spiele nicht. Ein Spiel neu zu kaufen, nur weil ich es auf Stadia spielen will, scheint mir nicht sinnvoll und für eine neu angelegte Bibliothek ist mir Google nicht zuverlässig genug. Deshalb habe ich mich gestern für ein Gforce Now Abo entschieden. 3 Monate kann ich mir das ganze ohne irgendwelche Kosten anschauen, danach 5,50 € pro Monat sind mehr als fair. Sobald meine Steam-Spiele unterstützt werden, kann ich diese ohne weitere Kosten spielen, mit 1080p kann ich sehr gut leben. Der einzige Grund sich Stadia jetzt überhaupt noch einmal anzuschauen wäre, dass Gforce Now nicht funktioniert.

Kommentare sind geschlossen.