Große Veränderungen für das Android UI? Google I/O-Webseite weist auf ’next-generation UI Framework‘ hin

android 

Google und seine Betriebssysteme – das hat zumindest das Potenzial zur nächsten Großbaustelle. Android und Chrome OS werden nach wie vor mit Hochdruck weiterentwickelt und mit neuen Features versorgt, aber auch Fuchsia steht in den Startlöchern. Bei Android dürfte nun schon bald der nächste große Sprung bevorstehen, denn möglicherweise wird das Betriebssystem eine völlig neue Oberfläche bekommen. Zumindest für Entwickler wird sich einiges ändern.


Mit langsamen Schritten arbeitet Google daran, die Oberflächen der drei Betriebssysteme sowie der Web-Apps zu vereinheitlichen und somit den eigentlichen Unterbau in den Hintergrund zu rücken. Doch dazu sind nicht nur die Designer gefordert, sondern auch die Entwickler müssen sich auf die neuen Gegebenheiten einstellen. Und vielleicht gilt das auch für App-Entwickler, die neue Möglichkeiten bekommen könnten.

android next generation

In wenigen Tagen findet die Google I/O 2019 statt, auf der das Unternehmen nicht nur die neuen Pixel 3a-Smartphones vorstellt, sondern auch für Android-Entwickler Neuigkeiten im Gepäck haben könnte. Ein Eintrag in der Themenliste der Google I/O weist darauf hin, dass sich die Entwicklung von Oberflächen deutlich verändern könnte. Die Rede ist von einem Next-Generation UI Framework für Android. Dieser Eintrag wurde eigentlich nur zufällig entdeckt, doch da Google diese Bezeichnung sofort gelöscht hat, kann man das fast schon als Bestätigung werten.

Der Entwickler Jim Sproch wird auf der I/O für Gespräche zur Verfügung stehen und zum Thema „Declarative UI Patterns“ reden. Das wär nicht weiter verwunderlich, doch seine Biographie wurde nun vom folgenden längeren Absatz nahezu vollständig gekürzt. Das verrät kaum Details, zeigt aber dennoch, dass hier eine Ankündigung bevorsteht, die noch nicht verraten werden sollte.

Jim Sproch is a senior software engineer on the Android Toolkit team at Google, where he is building a next-generation UI Framework for Android. Prior to joining Google, he cofounded CourseRank (acquired by Chegg a year later) and was one of five engineers building the React.js core at Facebook. Jim’s graduate and undergraduate degrees are from UC Berkeley, where he studied Electrical Engineering & Computer Science.

Siehe auch
» Android TV: Google-Manager kündigt neue Hardware und verbesserte Oberflächen an

[9to5Google]

Tag der Arbeit: Ein sehr schönes Google-Doodle zum 1. Mai Feiertag


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.