Google Fotos: So erstellt ihr ein personalisiertes Video-Geschenk zum Muttertag

photos 

Morgen ist Muttertag. Auch wenn der Tag voll und ganz den Müttern gehören sollte, sind vor allem die Tage davor ein großes Fest für die Blumen- und Pralinen-Industrie, die alle Menschen natürlich gerne immer wieder an diesen Tag erinnern. Es darf aber natürlich auch mal (zusätzlich) ein persönliches Geschenk sein, das die Töchter und Söhne hoffentlich bereits angefertigt bzw. besorgt haben. Wer das noch nicht getan hat, kann mit Google Photos sehr leicht ein Last Minute-Geschenk in Form eines persönlichen Video-Geschenks erstellen.


Google Photos erfreut sich bei vielen Nutzern großer Beliebtheit und wird dank der Smartphone-Anbindung und dem ständig im Hintergrund aktivem Auto-Upload rege genutzt und auch dauerhaft befüllt. Wer sehr viele Bilder hochlädt, bekommt in schöner Regelmäßigkeit automatische Collagen, Foto-Effekte oder auch mal Videos mit Rückblicken auf bestimmte Ereignisse angeboten. Bis heute hat sich aber noch nicht herumgesprochen, dass solche Kurzfilme auch manuell erstellt werden können. Und für den Muttertag gibt es ein eigenes Template.

google-photos-muttertag-film

Viele aktive Nutzer dürften sie kennen: Die automatisch vom Assistenten erstellten Kurzfilme, in denen Urlaube, bestimmte Feste, Jahresrückblicke oder auch einfach Zusammenstellungen von Bildern enthalten sind. Erst kürzlich haben Googles Ingenieure den aufwendigen Prozess hinter der Auswahl und Erstellung der Videos offengelegt und sehr detailliert beschrieben. Aber darauf muss man sich nicht verlassen, sondern kann auch selbst aktiv werden.

In einer Auswahl von aktuell zehn Templates für automatisch erstellte Filme befindet sich auch eine Vorlage für den Muttertag. Die einzelnen Vorlagen unterscheiden sich nur durch den Auswahlprozess und die verwendete Hintergrundmusik, denn spezielle Filter oder Effekte innerhalb des kurzen Films gibt es leider nicht. Ein solches Video lässt sich mit nur drei Schritten erstellen, in denen lediglich die Protagonisten ausgewählt werden müssen: Zuerst die zu beschenkende Mutter und anschließend alle im Video vorkommenden Kinder.

Der fertige Film hat in etwa eine Länge von einer Minute, aber das ist natürlich auch abhängig von der Anzahl der zur Verfügung stehenden Fotos und kann auch kürzer aber in den meisten Fällen nicht länger sein. Die Hintergrundmusik und auch die Reihenfolge der Fotos passen sich gefühlt aneinander an, aber das können auch einfach nur Zufälle sein. Am Ende gibt es noch ein Google Photos-Logo, sodass die beschenkte Mama wissen wird, womit das Video erstellt worden ist.



google photos filme erstellen

So erstellt ihr euren persönlichen Muttertags-Film

  1. Voraussetzung: Gesichtserkennung muss aktiviert sein
  2. Öffnet Google Photos im Browser oder auf dem Smartphone
  3. Jetzt in den Assistant-Tab wechseln
  4. Wählt dort das Erstellen eines neuen Filmes aus
  5. Alternativ könnt ihr auf dem Desktop auch diesen Link verwenden
  6. Aus der Liste der möglichen Filme wählt ihr den Eintrag „Film zum Muttertag“ aus
  7. Anschließend öffnet sich eine Liste aller Personen, von denen Fotos im Cloudspeicher vorhanden sind
  8. Dort jetzt einfach zuerst die Mutter und danach das Kind oder mehrere Kinder auswählen
  9. Jetzt 1-2 Minuten warten und der Film steht zur Verfügung

Ist der Film dann fertig, müsst ihr ihn aber nicht bei dem aktuellen Stand belassen. Mit der Photos-App auf dem Smartphone lässt sich die Auswahl, die Reihenfolge und auch die Anzeigedauer der Bilder verändern sowie die verwendete Musik nachträglich anpassen – sodass auch wirklich die besten Fotos enthalten sind bzw. unpassende Bilder entfernt werden können. Außerdem hat es dann auch wirklich etwas ganz persönliches 😉 Im Allgemeinen erstellt der Assistant aber sehr schöne Videos. Im Browser ist diese Anpassung leider nicht möglich.

Kleiner Tipp am Rande: Startet diesen Assistenten ruhig mehrmals, denn er kommt tatsächlich immer wieder zu anderen Ergebnissen und erstellt ganz unterschiedliche Videos. Von denen kann man sich dann gut inspirieren lassen und die besten Bilder für den eigenen anpassten Film heraussuchen. Anschließend kann das Video dann direkt geteilt oder heruntergeladen werden.

Siehe auch
» Alles aus Google Photos herausholen: Mit diesen 13 Tipps nutzt ihr Googles Fotoplattform in vollem Umfang


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Fotos: So erstellt ihr ein personalisiertes Video-Geschenk zum Muttertag"

  • Komisch, ich kann nur Selfie-Film und Ein Jahr voller lächelnder Gesichter als Film erstellen. Liegt es tatsächlich nur daran, dass ich die Gesichtserkennung nicht aktiviert habe?

Kommentare sind geschlossen.