Google Games für Stadia: Google gründet eigenes Game Studio & entwickelt exklusive Spieletitel für Stadia

google 

Heute Abend war es endlich soweit: Auf dem großen GDC-Event hat Google die neue Spieleplattform Stadia vorgestellt und damit erstmals offiziell gezeigt, wie sich das Unternehmen in der Spielebranche aufstellen möchte. Tatsächlich wird Google aber nicht nur die Plattform bieten, sondern auch selbst Inhalte beisteuern. Wie nebenbei angekündigt wurde, hat Google nun auch ein eigenes Game-Studio.


Mit konkreten Fakten rund um den Start von Stadia hat sich Google leider noch zurückgehalten, aber immerhin dürfen wir darauf hoffen, dass auch deutsche Nutzer in den kommenden Monaten ihre Spiele in der Google Cloud zocken können – das geht jedenfalls aus der Verfügbarkeit der Regionen hervor. Der Start wird wohl vor allem davon abhängen, wann genügend Content zur Verfügung steht, denn die Plattform scheint soweit bereit zu sein.

stadia games

Google schafft nicht selten neue Plattformen und stellt diese kostenlos zur Verfügung, sodass andere Unternehmen Inhalte für diese Plattformen liefern und diese beleben. Bei Stadia könnte es genauso sein, aber Google wird auch selbst mit einsteigen. Wie am Ende der Präsentation verkündet wurde, steigt Google groß in die Spieleentwicklung ein und hat ein eigenes Game Studio gegründet. Dieses wird, Überraschung, exklusive Spiele für Stadia entwickeln. Aber das Studio soll auch eine Schnittstelle zwischen Partnern und der Plattform sein und anderen Entwicklern helfen. Details dazu sind noch nicht bekannt.

Die neue Abteilung wird von der Spiele-Veteranin Jade Raymond geleitet. Über das Game Studio selbst ist nichts bekannt, es lässt sich also schwer sagen, ob dort ein Dutzend oder Hunderte Entwickler sitzen, die größere AAA-Titel oder kleinere Casual Games entwickeln. Dazu wird in den nächsten Tagen möglicherweise noch einiges bekannt werden. Auf jeden Fall zeigt die Gründung des Studios, dass Google den Ausflug in die Spielewelt sehr ernst meint. Davor hätte wohl niemand erwartet, dass Google tatsächlich Spiele entwickeln wird.

Zur Unterstützung der Pläne hätte Google auch genügend Kapital auf der Bank, um den einen oder andere Spieleentwickler zu übernehmen. Gerüchte gab es in der Vergangenheit vor allem rund um eine Übernahme von Eletronic Arts.

Mehr zu Stadia
» Stadia: Googles neue Spieleplattform soll 2019 in vielen Ländern starten – noch keine Preise bekannt

» Stadia: Google kündigt neue Spieleplattform für Android, Chrome und Smart TVs an


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Games für Stadia: Google gründet eigenes Game Studio & entwickelt exklusive Spieletitel für Stadia"

  • Interessante Idee. Allerdings würde ich als Gamer keinen Cent in Stadia investieren. Wer weiß, ob Google das Ganze nicht von heute auf morgen einstellt. So wie die vielen anderen Produkte zuvor.

Kommentare sind geschlossen.