Google Maps: Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist bei den ersten Nutzern in der Navigation zu sehen

maps 

Es tut sich was bei der Google Maps Navigation: Nach einem monatelangen Test sind in den vergangenen Tagen erstmals Blitzer bzw. Radarfallen in Google Maps aufgetaucht und jetzt hat sich auch das logische Gegenstück dazu wieder einmal blicken lassen und könnte nun langsam ausgerollt werden: Die Anzeige der erlaubten Höchstgeschwindigkeit ist bei einigen Nutzern nun wieder zu sehen.


Man sollte meinen, dass die Navigation, eines der ältesten Bestandteile von Google Maps, längst vollständig ausgereift ist und jedes Navigationssystem das Fürchten lehrt – und das tut es in einigen Punkten auch. Aber längst nicht in allen. Die Anzeige der maximal erlaubten Höchstgeschwindigkeit ist eine Grundfunktion vieler Navigationssysteme, doch in Google Maps ist davon seit Jahren nichts zu sehen – obwohl die Daten eigentlich zur Verfügung stehen. Aber das könnte sich nun ändern.

google-maps-logo

Seit einigen Tagen sehen die ersten Nutzer Radarfallen in der Google Maps-Navigation, was von vielen Nutzern begrüßt und von anderen aus den verschiedensten Gründen kritisiert wird. Doch ohne die Angabe der erlaubten Höchstgeschwindigkeit ist das nur halb so viel wert – und das dürfte nun auch Google endlich erkannt haben. Wie auf folgendem Screenshot zu sehen ist, wird diese nun in Form eines Verkehrszeichens direkt in der Navigation angezeigt.

google maps speed

Diese Daten stehen schon seit vielen Jahren zur Verfügung, werden aber aus unbekannten Gründen bisher nicht in der Praxis genutzt. Da das Datenmaterial für Deutschland und viele andere Länder in sehr guter Qualität zur Verfügung steht, könnten sowohl die Blitzer als auch die Höchstgeschwindigkeit schon sehr bald hierzulande ausgerollt werden. Der erneute Test zeigt nun, dass die Funktion vollständig implementiert ist und eigentlich nur auf die Freischaltung wartet.

Siehe auch
» Google Maps zeigt Blitzer: Die ersten Nutzer können Radarfallen nun direkt auf der Karte sehen & melden

» Google Maps Navigation: Daten zur Geschwindigkeits-Begrenzung sind vorhanden, werden aber nicht genutzt

Google Maps: Geschwindigkeitsbegrenzungen und Blitzer als perfekte Kombination – aber leider illegal

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Maps: Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist bei den ersten Nutzern in der Navigation zu sehen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.