Google Maps: Bug zeigt Swastikas auf der Karte – vermeintliche Hakenkreuze sorgen für Verwirrung

maps 

Um eine bessere Übersicht über die Einträge auf den Google Maps-Karten zu bekommen, werden seit längerer Zeit wohlbekannte Symbole verwendet, mit denen sich die Branchen und Kategorien ganz grob unterscheiden. Doch in den letzten Tagen kommt es dabei zu Problemen der sehr unangenehmen Art: Statt den normalen Symbolen wird an vielen Stellen eine Swastika angezeigt, die von vielen Menschen als Hakenkreuz wahrgenommen wird.


Google Maps enthält nicht nur unendlich viele Funktionen, sondern auch eine unerschöpfliche Quelle an Daten, die auf der Karte dargestellt werden. Obwohl die Karten schon jetzt für viele Nutzer vollgestopft wirken, sind sie doch von den Algorithmen sehr stark gefiltert und gesiebt worden. Wäre jeder Business-Eintrag in einer mittleren Zoomstufe auf der Karte verzeichnet, könnte man wohl keine einzige Straße mehr erkennen. Also werden statt Namen auch Icons verwendet.

google maps logo

Vor etwa einem Jahr haben die Designer neue Icons und eine veränderte Farbgebung in Google Maps ausgerollt, mit denen sich Geschäfte, Restaurants, Hotels, Tankstellen, Haltestellen und viele andere Dinge ganz grob auf den ersten Blick unterscheiden lassen, ohne in die Details schauen zu müssen. Je häufiger der Nutzer Google Maps verwendet, desto besser lernt er die Icons und auch die Farben kennen und wird sich so immer besser zurechtfinden.

Allerdings werden diese Icons häufig dynamisch ausgewählt und von den Algorithmen automatisch zugeordnet, was manchmal zu falschen Symbolen führen kann. In den letzten Tagen lief diese Zuordnung aber wohl etwas aus dem Ruder, denn plötzlich haben viele Nutzer erstaunt gemeldet, dass auf ihrer Karte viele Swastikas statt dem vertrauen Hotel- oder Restaurant-Symbol angezeigt werden. Hier eine kleine Auswahl.





Wäre es eines der vielen anderen Icons gewesen, wäre es wohl niemandem aufgefallen, doch gerade mit der Swastika verbindet man allgemein nicht wirklich positives. Das Symbol steht für einen Glücksbringer, erinnert aber viele Menschen an das Hakenkreuz – das allerdings genau gespiegelt ist und schräg gestellt wird. Dennoch dürfte das klassische Swastika-Symbol einen Großteil der Menschen noch viele Generationen lang eher an die Nazi-Zeit als an ein Glückssymbol erinnern.

Wir wissen, dass diese religiösen Symbole für bestimmte Hotels falsch angezeigt werden, und arbeiten daran, das korrekte Hotelsymbol an diesen Orten wiederherzustellen.

Google ist der Fehler bekannt, wie obiges Statement beweist, und mittlerweile sollen auch viele dieser Symbole wieder verschwunden sein – aber die Meldungen von Twitter-Nutzern laufen auch heute noch weiter. Fraglich ist, warum dieses Symbol plötzlich überhaupt verwendet wurde, denn die Zuordnung von Hotels sollte eigentlich problemlos funktionieren, da sich Maps gerade erst in ein Reiseportal verwandelt hat.

Schlussendlich ist es nur ein kleiner Bug, der bei jedem anderen Symbol kaum interessiert hätte. Vielleicht sollte Google einfach komplett auf die Verwendung dieses Symbols verzichten bzw. es nur im asiatischen Raum verwenden, wo es tatsächlich eher positiv statt negativ behaftet ist.

Siehe auch
» Santa Tracker in Google Maps: Der Weg des Weihnachtsmanns wird in Googe Maps sichtbar sein
» Google Maps verliert den Fokus: Vom Kartendienst zum Social Network – Zeit für eine Aufspaltung?

[Merkur]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Bug zeigt Swastikas auf der Karte – vermeintliche Hakenkreuze sorgen für Verwirrung"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.