Google Chrome: Designer testen automatisches Ausblenden der Browser-Oberfläche

chrome 

Googles Chrome-Browser steht sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone zur Verfügung und erfreut sich auf beiden Plattformen großer Beliebtheit. Doch trotz der gleichen Produktbezeichnung, gibt es doch recht große Unterschiede zwischen den beiden Oberflächen und auch im Funktionsumfang. Jetzt testet Google eine praktische Funktion der Android-Version auch auf dem Desktop und hat diese in der Canary-Version ab sofort aktiviert.


Die Chrome-Browser haben gerade erst ein neues Design bekommen, das sich zwar sehr leicht zwischen Desktop und Mobil angenähert hat, aber insgesamt aufgrund der völlig unterschiedlichen Platzverhältnisse nicht miteinander vergleichbar ist. Wegen der Platzverhältnisse kann der Chrome-Browser für Android automatisch die gesamte Oberfläche ausblenden und die Webseiten im Vollbild darstellen. Das könnte nun auch auf den Desktop kommen.

chrome fullscreen scroll

In der aktuellen Version von Chrome Canary wurde auf dem Desktop nun eine neue Funktion aktiviert, die die Adressleiste, die Tabs und alle weiteren sichtbaren Elemente des Browsers automatisch ausblendet, sobald man nach unten scrollt. Durch ein Scrollen nach oben werden die Elemente wieder eingeblendet und sind wie gewohnt nutzbar. Exakt so ist es auch unter Android umgesetzt, um das ohnehin schon vergleichsweise Smartphone-Display vollständig nutzen zu können.

Eine solche Funktion hat Vor- und Nachteile, wobei jeder selbst wissen muss, welche überwiegen. Derzeit ist das Feature standardmäßig aktiviert und lässt sich wohl nicht anpassen. Eine zusätzliche Option in den Einstellungen wäre sicher eine gute Idee – und dann darf es auch den Weg in die stabile Version finden. Wer die Vorteile dieser Funktion jetzt schon nutzen möchte, kann natürlich auch einfach F11 drücken bzw. über das Menü in den Vollbildmodus wechseln.

Siehe auch
» Google Chrome: Viele umstrittene Änderungen – die Jubiläums-Version wird für Google zum Fiasko (Übersicht)

[Francois Beaufort]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.