Externe Apps in der GMail-Oberfläche: Add-Ons kommen jetzt auch in das Mail Schreiben-Popup

mail 

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Google die Add-On Unterstützung in GMail integriert und ermöglicht es seitdem, Apps von Drittanbietern direkt in der Oberfläche des Mail-Dienstes zu nutzen. Mittlerweile gibt es eine < ahref="https://www.googlewatchblog.de/2018/07/neue-gmail-add-ons/">recht umfangreiche Auswahl an Apps, die bisher aber nur in der Seitenleiste Platz gefunden haben. Ab sofort können Apps nun auch einen prominent platzierten Button im Mail Schreiben-Popup bekommen.


Google hat eine Reihe der eigenen Produkte schon seit Jahren fester in GMail integriert: So gibt es eine Integration des Google Calendar für in E-Mails enthaltene Termine, eine tiefe Integration des Google Drive für große Anhänge oder zum Speichern erhaltener Anhänge aber auch eine direkte Verknüpfung von YouTube-Videos. Ausgerechnet die Kontaktverwaltung wurde dabei vergessen. Seit einiger Zeit können auch andere Apps nahe an den Nutzer rücken und sich in GMail integrieren.

new gmail logo

Ab sofort haben die Entwickler der GMail-Apps die Möglichkeit, sich auch direkt in das Popup zum Verfassen einer neun E-Mail einzuklinken. So wie bisher gibt es dafür allerdings nur einen einzigen kleinen Button-Platz, hinter dem sich dann alle weiteren Funktionen in einem Menü verstecken – je nachdem, wie der App-Entwickler das umsetzt. Erinnert auch ein bisschen an die Buttons im Chrome-Browser, mit denen Entwickler ebenfalls seit langer Zeit wunderbar auskommen.

Welche Apps diese Funktion unterstützen und welche nicht, muss man einfach durch eine Installation und einen entsprechenden Test herausfinden. Bei einigen ist es vielleicht auch gar nicht notwendig oder sinnvoll, dass sie über einen solchen Button direkt in dem Fenster verfügen.

Siehe auch
» Neue GMail Add-Ons: Dropbox und Gfycat lassen sich jetzt direkt in die GMail-Oberfläche integrieren
» GMail: Die Seitenleiste für die Add-Ons lässt sich jetzt ausblenden

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.