Erste Eindrücke vom neuen Google Chromecast

chromecast 

Google hat heute die dritte Generation des Google Chromecasts nach Deutschland gebracht. Ich konnte gerade den Chromecast schon einmal einen Kurztest unterziehen. Die Optik des Geräts hat sich war nicht geändert, aber unter der Haube wurden einige Verbesserungen durchgeführt.

In der Box befindet sich neben dem Google Chromecast auch ein USB-Kabel und ein Netzteil, sowie eine Anleitung und die Hinweise zur Garantie etc.

Äußerlich unterscheiden sich die Generationen 2 und 3 leicht in der Art der Oberfläche und im Logo. Die zweite Generation nutzte das Chrome-Logo als Symbol, die dritte nutzt wie der Chromecast Ultra das „G“ als Logo.

Die Einrichtung erfolgt wie bisher auch über die Google Home App und ist in wenigen Minuten erledigt und geht eigentlich kinderleicht. Die letzte Einrichtung eines Chromecast ist bei mir schon eine Weile her und daher weiß ich nicht, ob die Optik auch beim Chromecast 2 schon so ausschaut, wie auf den folgenden Screenshots und Fotos:

Ich habe den Chromecast jetzt nun kurz getestet. Bei der zweiten Generation hatten wir bei der Wiedergabe von YouTube-Videos oft Probleme bei 1080p-Videos.

Diese liefen auf der 3. Generation stabiler und wie gewünscht hab. Ansonsten hat sich bei zwischen den zwei Generationen nicht wirklich viel verändert. Wer mit seinem Chromecast bisher zufrieden ist, muss meiner Meinung nach nicht unbedingt umsteigen.

Der neue Chromecast ist im Google Store, bei Saturn* und Mediamarkt* für 39€ erhältlich.

 

*Partnerlinks


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.