GMail: Smart Replys schlagen kuriose Antworten vor und lassen sich in Zukunft deaktivieren

mail 

Das neue GMail führt nicht nur dazu, dass Inbox eingestellt wird, sondern auch zu einer immer stärkeren Automatisierung beim Verfassen und Versenden von E-Mails. Das geht mittlerweile so weit, dass GMail automatische Antworten vorschlägt oder sogar große Teile einer E-Mail selbst verfassen kann. Erstes kommt allerdings nicht bei allen Nutzern gut an und wird aus diesem Grund schon bald optional deaktivierbar sein.


Smart Replys sind sehr praktisch und werden von Google an mehreren Stellen eingesetzt: Vor allem im Messenger können sie vielleicht Zeit sparen und das Eingeben einer schnellen Antwort überflüssig machen. Diese Antworten bestehen nur aus sehr wenigen Wörtern und werden dem Nutzer im Dreierpack vorgeschlagen. Mit einem Touch oder Klick lässt sich die Antwort dann auswählen und verwenden.

gmail smart replys

Google hat nun Einblicke in das Smart Reply-System gegeben, dass bei E-Mails offenbar nicht ganz so gut funktioniert, wie in den Messengern oder an einigen anderen Stellen. Nicht nur dass E-Mails meist länger als nur 2-3 Worte sind, sondern sie werden häufig auch auf geschäftlicher Ebene genutzt, während im privaten Bereich eher die Messenger zum Einsatz kommen. Das führt dazu, dass die Analyse der häufigsten Antworten bei E-Mails eben nicht zum Erfolg führt.

Das Smart Reply-System wollte tatsächlich viele E-Mails mit „I Love You“ beantworten, da es wohl sehr häufig im E-Mail-Verkehr zum Einsatz kommt. Aber auch das bekannte „Sent from my iPhone“ hätte fast den Weg in die Vorschläge gefunden – was natürlich nicht zielführend ist. Glücklicherweise gibt es wohl ein Monitoring, das dafür gesorgt hat, dass diese Antworten nicht ihren Weg in die Smart Replys gefunden haben.

Dennoch hat Google wohl eingesehen, dass das Feature nicht ganz so praktisch ist und wird es bald erlauben, dieses zu deaktivieren. Wann es diese neue Option geben wird, ist noch nicht bekannt. Übrigens sollen laut Google bereits 10 Prozent aller E-Mails mit Smart Replys beantwortet werden, kann ich mir aber nicht so recht vorstellen…

Siehe auch
» Bei allen Redesigns vergessen: Die GMail-Einstellungen wurden seit 14 Jahren nicht überarbeitet

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.