Schutz vor Malware: Google Safe Browsing schützt mehr als 3 Milliarden Geräte

google 

Vor über 10 Jahren hat Google die Initiative bzw. die Plattform Safe Browsing gestartet und schützt seitdem Tag für Tag Milliarden von Nutzern vor dem Aufruf von gefährlichen Webseiten. Heute hat man nun einen neuen Meilenstein durchbrochen und konnte vermelden, dass mittlerweile 3 Milliarden Geräte durch Safe Browsing geschützt werden, wobei der Anteil durch die weite Verbreitung immer weiter steigt.


Blacklists und Whitelists gibt es viele im Internet, aber wohl keiner betreibt eine solch große Datenbank wie Google mit Safe Browsing, in der unzählige schwarze Schafe aufgelistet sind. Durch die Integration in viele weit verbreitete Produkte wird diese Liste von praktisch jedem Menschen im Internet verwendet – und das ganze ohne es zu wissen.

Safe Browsing

Google hat nun bekannt gegeben, dass Safe Browsing mittlerweile 3 Milliarden Geräte täglich schützt und die rasante Verbreitung damit weiter fortsetzt. Erst zum achtjährigen Geburtstag im März 2015 konnte man 1,1 Milliarden Nutzer vermelden und im Mai 2016 stand man schon bei 2 Milliarden Geräten- das Wachstum geht also weiter schnell voran und umfasst immer mehr Menschen und Geräte.

Diese hohe Verbreitung konnte man vor allem dadurch erreichen, dass Safe Browsing fest in den Chrome-Browser integriert ist. Aber auch Firefox und Apples Safari setzen auf Googles API und sorgen so für die enorme Verbreitung – vor allem im mobilen Bereich kommt man damit ja praktisch auf 100 Prozent. Im Laufe der Jahre hat man die API immer weiter optimiert und hat vor allem die benötigte Datenmenge reduziert, um den mobilen Geräten gerecht zu werden.

So sah Safe Browsing übrigens im Jahr 2007 aus

Safe Browsing Warning

» Google Safe Browsing
» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.