Endlich möglich: So lässt sich Android Oreo ganze ohne Root mit Substratum-Themes anpassen

android 

Googles Betriebssystem Android lässt sich auf sehr vielen Wegen an die eigenen Bedürfnisse anpassen, aber eine Unterstützung für Themes hat es bisher noch nicht gegeben – könnte aber schon bald nachgerüstet werden. Mit zwei speziellen Apps ist es nun ganz ohne Root möglich, dem Betriebssystem ab Android 8.0 Oreo die Unterstützung von Themes beizubringen. Das erfordert zwar noch einige Schritte, läuft aber stabil und problemlos.


Wer möchte, kann sich die Android-Oberfläche komplett anpassen: Das beginnt beim Wechsel des Hintergrundbildes, geht über die Verwendung eines alternativen Launchers und endet auch oft bei der Nutzung eines alternativen Launchers. Wer aber eine völlig andere Oberfläche verwenden möchte, war bisher auf ein Custom ROM und dem Rooten des Smartphones angewiesen – aber das muss nun nicht mehr sein. Google hat mit Oreo einige Voraussetzungen geschaffen, um Themes zu ermöglichen.

substratum themes

Schon vor etwa zwei Woche haben wir darüber berichtet, dass es bald möglich sein wird, Oreo mit Themes anzupassen – und jetzt ist es soweit. Die Entwickler der kostenpflichtigen App Andromeda haben es nun geschafft, die von Google integrierte Theme Engine zu aktivieren und auch für die eigenen Zwecke zu nutzen. Dazu ist allerdings auch noch die schon seit längerer Zeit bekannte Theme-App Substratum notwendig, die eigentlich nur mit Root funktioniert. Dank der Kombination geht das aber auch alles ohne Root.

Hat man das Konstrukt erst einmal installiert und eingerichtet, kann man sich sehr leicht Themes suchen, herunterladen und auf dem eigenen Smartphone installieren und so die Oberfläche von Android anpassen. Als „Oberfläche“ zählen in diesem Fall alle Bereiche die vom System gesteuert und angezeigt werden: Die Benachrichtigungen, die einzelnen Menüs, die System-Einstellungen und noch einiges mehr. Diese lassen sich mit den Apps farblich anpassen und mit den vielen bereits zur Verfügung stehenden Themes ausstatten.

Da Google das ganze noch nicht nativ unterstützt, ist das ganze bei der erstmaligen Einrichtung etwas kompliziert und erfordert einen angeschlossenen PC – aber auch das ist kein großes Hexenwerk und kann von halbwegs erfahrenen Nutzern schnell umgesetzt werden.



Benötigt wird einmal die Substratum-App für die grundlegende Funktionalität der Themes. Anschließend muss die Andromeda-App (gekauft), heruntergeladen und installiert werden um die Substratum-Funktionen mit den System-Funktionen von Googles Oreo zu verbinden und auch ohne Root zu ermöglichen. Zur Aktivierung dieser Verbindung muss einmal das Smartphone an den Computer angeschlossen werden um das ganze freizuschalten. Die Änderungen bleiben auch nach einem Neustart bestehen, zum erneuten Wechsel muss man aber wieder einmal das Gerät an den Computer anschließen.

Mehr Informationen zu diesen Themes und zur langen Geschichte dieser Engine inklusive dem Start bei Sony haben wir euch in unserem ersten Artikel bereits geliefert. Wer sich nun für diese Themes interessiert, sollte sich die detaillierte Anleitung bei XDA Developers ansehen und dann die Schritte durchführen.

substratum theme engine
substratum theme engine
Entwickler: [projekt.]
Preis: Kostenlos

  • substratum theme engine Screenshot
  • substratum theme engine Screenshot
  • substratum theme engine Screenshot
  • substratum theme engine Screenshot
  • substratum theme engine Screenshot
  • substratum theme engine Screenshot

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.