Google Photos Update: Verbesserte RAW-Unterstützung & Fotostream bekommt eine Archivieren-Funktion

photos 

Seit gestern wird wieder ein kleines Update für die Google Photos-App ausgerollt, das eine Reihe von kleinen Verbesserungen mit sich bringt, die bei einigen Nutzern vielleicht schon seit längerer Zeit vorhanden sind. Dabei geht es vor allem um die Verwaltung und Synchronisierung von RAW-Dateien. Außerdem hat AndroidPolice eine neue Funktion entdeckt, mit der sich Foto schon sehr bald archivieren lassen.


Schon seit einiger Zeit experimentieren Googles Entwickler immer wieder mit der Unterstützung für RAW-Dateien, so dass einige Nutzer möglicherweise schon seit längerer Zeit Fotos in diesem Format synchronisieren und auch besser verwalten können. Spätestens mit dem jetzigen Update auf die Version 2.10 sollte die Funktion nun aber für alle Nutzer freigeschaltet sein.

Verwaltung & Synchronisierung von RAW-Dateien
google photos raw

Bei Photos hochgeladene RAW-Dateien waren bisher nicht als solche erkennbar und wurden so wie alle anderen normalen Foto-Dateien auch nach Datum sortiert im Stream und in Alben angezeigt. Mit der neuen Version bekommen diese nun eine kleine Markierung und werden mit einem Symbol hervorgehoben. Dieses Shutter-Icon findet sich dann auch direkt in der Bildansicht und weist den Nutzer ebenfalls daraufhin, dass es sich um eine RAW-Datei handelt.

google photos raw edit

Zusätzlich werden nun auch zu RAW-Dateien einige weitere Informationen angezeigt, die bisher nicht in den Details zu finden gewesen sind: Neben dem Dateinamen kann man nun auch die Größe der Datei in Pixel und MB sehen, bekommt Informationen zur MP-Zahl, der verwendeten Kamera inklusive der wichtigsten Einstellungen und natürlich auch eine Anzeige an welchem Datum und zu welcher Uhrzeit das Foto aufgenommen wurde.

Bisher konnten RAW-Fotos nur direkt hochgeladen werden, eine automatisch Synchronisierung war in der Vergangenheit noch nicht möglich. Spätestens mit dem jetzigen Update ist nun auch der Auto-Upload für RAW-Dateien aktiviert, die wie alle anderen Fotos und Videos auch automatisch hochgeladen werden. Eine gesonderte Einstellung für RAW-Dateien gibt es dabei zur Zeit noch nicht, obwohl dies aufgrund der Dateigröße vielleicht noch eine sehr wichtige Option wäre – sowohl in punkto Traffic als auch Online-Speicherplatz.



Teardown: Archivierung von Fotos

google photos archive

Alle in Photos gespeicherten Fotos werden umgekehrt chronologisch im Stream angezeigt und finden sich dort in einer riesigen Ansammlung. Immer wieder gibt es aber auch Fotos, die man vielleicht nicht unbedingt dauerhaft in der Auflistung haben, aber dennoch nicht löschen möchte. Dafür wird es schon bald eine Archivieren-Funktion geben, mit der die Fotos aus der Auflistung aller Bilder entfernt werden können. Das ganze ist vergleichbar mit der Archivieren-Funktion in GMail, wobei der Foto-Stream dann dem Posteingang entspricht.

Die Funktion ist laut AndroidPolice soweit fertig, und könnte schon bald per serverseitigem Update für alle Nutzer ausgerollt werden. Zur Anzeige aller Fotos soll es im Seitenmenü schon bald eine neue Verknüpfung geben, mit der man sich nur die archivierten Fotos und Videos anzeigen lassen kann.

Das Update wird seit gestern ausgerollt und sollte über den Play Store schon sehr bald bei allen Nutzern angekommen sein. Wie üblich kann die APK-Datei aber auch bei APK Mirror heruntergeladen und direkt installiert werden.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: