Club der Milliardäre: Donald Trump traf sich mit Larry Page, Tim Cook und vielen weiteren CEOs

google 

Vor wenigen Tagen hatte Donald Trump zu einem IT-Gipfel geladen und im Vorfeld wurde viel diskutiert ob die CEOs denn kommen oder sich entschuldigen lassen werden und worum es in dem Treffen überhaupt gehen soll. Trotz aller Zweifel fand das Treffen gestern tatsächlich im Trump Tower statt und nahezu alle Unternehmenslenker waren anwesend – darunter natürlich auch Google-Gründer und Alphabet-CEO Larry Page.


Noch ist Donald Trump nicht offiziell zum 45. Präsidenten der USA ernannt worden, aber natürlich bemüht er sich schon jetzt um gute Beziehungen zu den wichtigsten Leadern der Welt und muss sich auch mit vielen Versöhnen, die er in den letzten Jahren und in seinem endlosen Wahlkampf beleidigt und angefeindet hat. Trotz allem waren praktisch alle großen und wichtigen IT-Unternehmen mit dabei, von Google und Apple über Facebook und Microsoft bis hin zu Tesla und Intel.

Donald Trump

Worum es bei dem knapp 2-stündigen Treffen genau ging ist noch nicht bekannt, aber in den ersten Reaktionen zeigten sich die Firmen-Lenker sehr positiv und fanden nur lobende Worte. Trump hat den Mächtigen eine sehr kurze Leine gelegt und hat angeboten, dass sie ihn oder sein Team bei Problemen und Sorgen anrufen können. Da es sich dabei ausschließlich um amerikanische Unternehmen handelt, ist davon auszugehen dass er in Zukunft wohl das eine oder andere mal eingreifen wird.

Bekannt ist außerdem, dass Trump die Steuern für die Unternehmen senken möchte, wenn diese ihr im Ausland geparktes Geld zurück in die USA holen möchten. Da im Ausland mehrere Billionen Dollar lagern und nicht ohne gigantische Verluste in die USA zurückgeholt werden könnten, ist dies ein riesiges Versprechen von Trump. Diese Praxis wurde zwar immer wieder kritisiert, wird aber von vielen großen Unternehmen angewendet.



Donald Trump

Obige Grafik zeigt, welche Personen mit Trump am Tisch gesessen haben: Alphabet bzw. Google wurde durch Larry Page und Eric Schmidt vertreten. Interessant ist vor allem, dass der sonst so in der Öffentlichkeit stehende Mark Zuckerberg nicht am Treffen teilgenommen hat und sich von seiner rechten Hand Sheryl Sandberg vertreten ließ.

Folgendes Video zeigt, wie Trump die einzelnen Mitglieder begrüßt hat.



Alphabet-CEO Larry Page hat sich noch nicht zu dem Treffen geäußert, einige andere haben aber bereits ihre Meinung über das Treffen und auch über Trump kund getan:

Jeff Bezos, Amazon-CEO:

I found today’s meeting with the President-elect, his transition team, and tech leaders to be very productive. I shared the view that the administration should make innovation one of its key pillars, which would create a huge number of jobs across the whole country, in all sectors, not just tech–agriculture, infrastructure, manufacturing–everywhere.

Auch Apple-Chef Tim Cook zeigte sich begeistert vom Treffen und soll sich anschließend an das Treffen noch privat mit Donald Trump getroffen haben – ebenso wie Elon Musk.

Bleibt abzuwarten, ob sich Page oder Alphabet/Google noch zu dem Treffen äußert.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.