3D Touch: Mit dem Action Launcher können die neuen Android ‚Launcher Shortcuts‘ schon jetzt ausprobiert werden

android 

Gemeinsam mit den Pixel-Smartphones wird Google am Dienstag auch den neuen Pixel Launcher vorstellen, der Google-typisch sehr minimalistisch gehalten ist und nur über eine handvoll neuer Funktionen verfügt. Eine dieser neuen Funktionen sind die Launcher Shortcuts oder auch ‚3D Touch‘, mit denen Apps schon auf dem Homescreen ein Menü bekommen und an einer bestimmten Stelle gestartet werden können. Mit dem Action Launcher lässt sich diese Möglichkeit schon jetzt ausprobieren.


In der zweiten Developer Preview von Android N hatte Google die Launcher Shortcuts eingeführt und hat damit unmittelbar auf die 3D Touch-Funktion von Apple reagiert. Bisher gibt es für Icons auf dem Homescreen nur zwei Optionen: Entweder antippen und die App starten oder gedrückt halten und verschieben oder löschen. Mit den Launcher Shortcuts soll noch eine dritte Möglichkeit dazu kommen, die eine Art Kontextmenü für eine App öffnen und diese dann an einer bestimmten Stelle starten kann.

action-launcher

Die Launcher Shortcuts werden im Pixel Launcher standardmäßig aktiviert sein, und die meisten Google-Apps sind bereits darauf vorbereitet und enthalten die entsprechenden Einträge in ihren APK-Dateien. Diese können praktisch von jedem Launcher ausgelesen und verwendet werden, und das Team vom Action Launcher hat die Chance genutzt und ist nun der erste Launcher der diese auch tatsächlich unterstützt. Fährt man mit dem Finger über ein Icon, öffnet sich ein Menü, so wie in obiger Animation. Dieses enthält alle Einträge inklusive Icons, die vom App-Entwickler vorgesehen worden sind.

shortcuts-mockup

Obige Grafik zeigt, welche Google-Apps mit Stand vor 10 Tagen bereits auf die Launcher Shortcuts vorbereitet sind und diese Optionen anbieten können. Auch jeder andere App-Entwickler kann diese Optionen zu den eigenen Apps hinzufügen, so dass sich diese schon sehr schnell etablieren und zu einem neuen Standard werden könnten. Gerade bei umfangreichen Apps kann der Start an einer bestimmten Stelle einiges an Zeit und Taps sparen. Die Umsetzung dieses Menüs und die Geste zum Öffnen ist jeweils dem Launcher überlassen und kann so auf jedem Smartphone aners aussehen.



Auch die neuen runden Icons, die ebenfalls mit dem Pixel Launcher eingeführt werden, werden optional nun vom Action Launcher unterstützt und können verwendet werden. Auch hier hat Google einen neuen Weg bereitet und Apps können nun sowohl runde als auch freiförmige App-Icons haben, die so je nach Oberfläche und Design des Launchers besser angepasst werden können. Auch diese Option könnte sich schnell etablieren und kann für etwas mehr Ruhe in der Oberfläche und auf den Homescreens sorgen.

Da noch nicht bekannt ist ob Google den Pixel Launcher auch direkt über den Play Store zugänglich macht oder exklusiv nur für die Pixel-Smartphones anbieten wird, ist es gut zu sehen dass die neuen Funktionen durch die offene Art der Umsetzung auch sehr schnell in andere Launcher übernommen werden können. Sollte Google sich für die Exklusiv-Variante entscheiden, hat man mit dem Action Launcher nun zumindest in diesem Punkt schon eine gute Alternative.

» Action Launcher im Play Store

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.