Google Inbox Update: Intelligente Zusammenfassung von E-Mails, Google Drive-Integration & mehr

inbox 

In schöner Regelmäßigkeit rollt Google Updates für Inbox aus, mit denen der alternative Posteingang die Organisation der Mailflut weiter vereinfachen soll – so auch jetzt wieder. Mit der neuesten Version können nun auch Mails von einigen Drittanbietern intelligent zusammengefasst werden und einen schnellen Überblick bieten. Außerdem ist nun auch das Google Drive tiefer in Inbox integriert, so wie man es bereits von GMail kennt.


In der Anfangsphase von Inbox war lange Zeit unklar wie sich der alternative Posteingang, der auf die gleiche Datenbank zugreift, von GMail abheben soll und wie lange die beiden Koexistieren sollen. Mittlerweile scheint klar zu sein dass beide wohl noch für viele Jahre nebeneinander bestehen werden und sich auch in verschiedene Richtungen entwickeln. Während GMail den klassischen Posteingang bietet, soll Inbox vor allem für die Organisation sorgen und sieht Mails eher als Datenquellen an – was auch das jetzige Update wieder zeigt.

google inbox

In Zusammenarbeit mit dem Teams von Google Alerts sowie Trello und GitHub hat das Inbox-Team daran gearbeitet, dass noch weitere Mails automatisch erkannt und zusammengefasst werden können. Bei diesen drei Anbietern kann schon direkt im Posteingang eine Übersicht über den Inhalt der Mail angezeigt werden, so dass das Öffnen der Mail und das Anzeigen der Details gar nicht mehr nötig ist. Einzelne Einträge werden zum einfachen Erkennen auch mit Icons versehen.

Als weitere große Änderung ist nun auch das Google Drive tiefer in Inbox integriert: Dateien aus dem Drive können direkt ausgewählt und in einer Mail verlinkt werden und Anhänge von eingehenden Mails können direkt im Drive gespeichert werden. Eine solche Integration gibt es bei GMail schon seit Jahren und ist vor allem beim Versand von sehr großen Dateien praktisch, was bei den meisten Anbietern bis heute noch nicht zuverlässig funktioniert. Außerdem können Kontakte in den Empfangsfeldern jetzt auch per Drag & Drop verschoben werden und Mails können direkt aus dem Posteingang gelöscht werden.



Die schnelle Erkennung und Darstellung von Inhalten aus den eingehenden Mails möchte das Inbox-Team nun auch anderen Firmen anbieten, die sich dafür mit dem Inbox-Team in Kontakt setzen können. Einen neuen Standard wird man dadurch wohl nicht schaffen, aber Mails mit einem schnellen Überblick haben sowohl für den Nutzer als auch für den Absender Vorteile – da der Nutzer diese sonst vielleicht einfach ungelesen ins Archiv verschoben hätte.

Schön ist es vor allem zu sehen, dass Google selbst das uralte Angebot Google Alerts noch immer unterstützt und weiter pflegt. Alle neuen Funktionen stehen sowohl in der Android-App als auch in der Web-Oberfläche zur Verfügung und sollten innerhalb der nächsten Tage für alle Nutzer ausgerollt werden.

» Ankündigung im GMail-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.