Statistik: Apple erwirtschaftet mit dem App Store doppelt so viel Umsatz wie Google mit dem Play Store

play 

In vielen Teilen der Welt ist Android längst zum dominierenden oder führenden mobilen Betriebssystem aufgestiegen und kann den Abstand zum ersten Verfolger Apple immer weiter ausbauen. Interessanterweise sieht es in punkto App Stores – die fest mit den Betriebssystemen verzahnt sind – ganz anders aus. Mittlerweile kann Apple sogar doppelt so viel Umsatz erwirtschaften als Google.


Die Annahme dass die Anzahl der aktiven Geräte und der App-Downloads zusammenhängen ist offenbar falsch, und genau so wenig lässt sich mit einer großen Nutzerbasis mehr Umsatz erzielen als mit einer eingeschworenen Gemeinde. Das belegen nun erneut Statistiken der Marktforscher von App Annie, die in jedem Quartal den Erfolg der beiden dominierenden App Stores messen und miteinander vergleichen.

play vs app store

Glaubt man den Zahlen von App Annie, und diese waren in der Vergangenheit immer sehr zuverlässig, laden Android-Nutzer mittlerweile doppelt so viele Apps von Google Play herunter als iOS-Nutzer aus dem Apple App Store. Im Gegensatz zu den Android-Nutzern sind Apple-Nutzer dabei auch sehr gerne bereit, in die Tasche zu greifen und für Inhalte zu bezahlen. Denn mittlerweile erwirtschaftet Apple mehr als doppelt so viel Umsatz mit seinem Store als Google. Und das ist gerade in der Relation sehr beeindruckend.

Schon die letzten Erhebungen zeigten in diese Richtung und attestierten Apple einen gewaltigen Umsatzanstieg. Während man im vergangenen Jahr „nur“ 75% mehr Umsatz als Google erwirtschaftet hat, stieg der Wert im 1. Quartal auf 90% und liegt mittlerweile bei über 100%. Man kann also sagen, dass Apple-Nutzer 4x so viel (oder so häufig, je nach dem) Geld ausgeben wie Android-Nutzer. Und gerade an der Stelle wird es für Entwickler natürlich interessant, die so von der vermeintlich kleineren Plattform deutlich mehr profitieren können.



Noch interessanter sind diese Zahlen, wenn man bedenkt dass Android mittlerweile einen etwa 4x so hohen Marktanteil wie iOS hat. Rechnet man dies noch mit in die Erhebung ein, verdient Apple an einem iOS-Nutzer 8x so viel wie Google an einem Android-Nutzer. Das Wachstum von Apples Store wird vor allem aus China angetrieben, wo man mittlerweile den Großteil des Umsatzes einfahren kann – Google hingegen ist in China mit seinem Play Store nicht einmal vertreten.

Doch bei Google dürften diese Zahlen keine großen Sorgenfalten aufwerfen, denn tatsächlich verdient man das Geld auf andere Art und Weise: Statt nur 1x vom Kauf einer App zu profitieren, finanzieren sich viele Android-Apps über eingeblendete Werbung und haben so dauerhafte Einnahmen der Nutzer. Da Google bei der Vermittlung eine große Rolle spielt, verdient man auch an dieser Stelle kräftig mit. Eine Erhebung die die Werbeeinnahmen der Apps mit einberechnet gibt es leider nicht, aber diese dürfte sicherlich ein gänzlich anderes Bild zeigen.

[heise]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.