Nexus 5X: iFixit-Teardown gibt Googles neuem Flaggschiff 7 Punkte für die Reparierbarkeit

nexus 

Wie üblich haben sich die Bastler von iFixit das neuste Nexus-Flaggschiff Nexus 5X vorgenommen und dieses auf die Reparierbarkeit geprüft. Dabei schnitt das Smartphone aus dem Hause LG und Google vergleichsweise gut ab und konnte mit einer Gesamtbewertung von 7 Punkten viele andere aktuelle Smartphones hinter sich lassen. Eine kleine Überraschung gab es auch bei den verbauten Komponenten, denn das neue Nexus-Smartphone hat auch einen Quick Charge-Chip von Qualcomm verbaut – nutzt diesen derzeit aber nicht.


Die technischen Daten und die meisten verbauten Komponenten im Nexus 5X sind natürlich schon lange bekannt und überall abrufbar, aber dennoch bringt das Öffnen der Geräte manchmal noch die eine oder andere Überraschung mit sich – so auch beim Nexus 5X. Zwar unterstützt das Smartphone nicht die drahtlose Ladetechnik Qi, wohl aber das Quick Charging per USB Type-C von Qualcomm. Derzeit wird dieser Standard zum schnellen Aufladen des Akkus noch nicht benutzt, doch die Hardware-Grundlage dafür befindet sich bereits in dem Gerät. Sehr gut möglich also, dass Google dies per Software-Update nachrüstet.

nexus 5x teardown

Insgesamt ist das Smartphone laut iFixit sehr gut zu reparieren und bekommt ganze 7 von 10 möglichen Punkten auf der selbst erstellten Skala – ein vergleichsweise sehr guter Wert. Viele Komponenten lassen sich ohne größere Probleme austauschen und auch das Öffnen des Smartphones ist mit Standard-Werkzeugen möglich. Einen großen Abzug gab es allerdings beim Display, bei dem das Glas untrennbar mit dem LCD-Display verbunden ist. Geht eines von beiden zu Bruch bzw. versagt den Dienst, müssen beide Komponenten ausgetauscht werden.



Im folgenden Video seht ihr den gesamten Teardown:

» Der Teardown bei iFixit

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: