User Experience Survey: Chrome-Extension soll Google bei der Verbesserung des Browsers helfen

chrome 

Schon bei der Installation des Chrome Browsers bittet Google den Nutzer um Erlaubnis darum, dass anonymisierte Daten gesammelt und an Google gesendet werden dürfen um umfangreiche Erfahrungen zu sammeln und den Browser weiter zu verbessern. Wer dem Chrome-Team nun noch mehr im Detail helfen möchte, der kann sich jetzt auch eine eigens dafür entwickelte Extension installieren. Diese fragt den Nutzer immer dann nach seiner Erfahrung, wenn etwa schief gelaufen ist.


Dass im Chrome Browser sehr viele gute Ansätze stecken zeigt sich schon allein daran, dass innerhalb weniger Jahre alle großen Browser ihre Oberfläche an die des Google-Produkts angepasst haben. Auch die schnelle Verbreitung des Browsers ist ein eindeutiges Signal dafür, dass der Chrome-Browser nicht der schlechteste sein kann. Wer nun dazu beitragen möchte dass dieser noch besser wird, kann sich nun die Chrome User Experience-Extension installieren.

survey3

Die Extension arbeitet im Hintergrund und wird erst dann aktiv, wenn etwas „ungewöhnliches“ passiert. Das kann sowohl der Absturz des gesamten Browsers oder eines Tabs sein oder aber auch einfach nur ein nicht geladenes Plug-In oder eine Malware-Warnung beim Surfen. Direkt nachdem das Problem oder die ungewohnte Situation aufgetreten ist, poppt dann eine Benachrichtigung am unteren Bildschirmrand auf, die den Nutzer darum bittet ein kurzes Feedback zu dieser Situation zu geben. Dabei handelt es sich dann aber wirklich nur um eine Umfrage, eine weitere Hilfe wird dem Nutzer nicht angeboten.

survey2

Jede Umfrage dauert laut Google höchstens zwei Minuten und wird also nicht so viel Zeit des Nutzers in Anspruch nehmen. Um den Nutzer nicht zu stark zu belästigen, ist die Extension so eingestellt dass sie höchstens zwei mal am Tag oder vier mal pro Woche aufpoppt. Ist dieser Rahmen ausgeschöpft, wird die Extension den Nutzer in Ruhe lassen. Dennoch muss man sich natürlich die Zeit dafür nehmen und auch Tatsächlich den Willen haben dem Team zu helfen. Gleichzeitig mit den Antworten werden allerdings auch Daten über den Browser-Verlauf und System-Informationen mitgesendet, Google verspricht aber auch hier eine Anonymisierung. Es werden nur die Daten gesendet, die mit dem Fehler und dessen Auslösung in Verbindung stehen.



survey1

Eine Belohnung bekommt der Nutzer für seine Teilnahme an der Umfrage nicht, außer einem netten Foto von einer leckeren Chrome-Torte. Ansonsten ist es eine ehrenamtliche „Arbeit“ die dem Team dabei helfen soll, den Browser noch weiter zu verbessern und weiter daran zu arbeiten dass keine Fehler mehr auftreten bzw. noch genauer und transparenter über unausweichliche Fehler zu informieren. Die Extension kann ab sofort im Chrome Web Store geladen werden, führt allerdings nur Umfragen in englischer Sprache aus.

» Chrome User Experience Surveys

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel: