Tab Wrangler: Chrome-Extension hilft bei der Verwaltung von vielen geöffneten Tabs

chrome 

Diese Situation kenn wohl jeder: Nach einer längeren Surf-Session sind im Chrome-Browser dutzende von Tabs geöffnet, die sich aufgrund ihrer Anzahl nicht mehr sinnvoll auseinander halten lassen. Dabei stellt sich am Ende heraus, dass viele offene Tabs gar nicht mehr benötigt werden und dann mühsam von Hand geschlossen werden müssen. Die Chrome-Extension Tab Wrangler nimmt dem Nutzer nun diese Arbeit ab und kann diese automatisch und teilweise auch intelligent schließen.


Natürlich bietet Chrome selbst einige Tools um mit vielen Tabs zurecht zu kommen: Mit einem Klick lassen sich alle Tabs schließen, alle Tabs außer dem aktuellen schließen oder auch einfach Tabs per Drag & Drop umsortieren. Hilfreich kann auch das anpinnen von Tabs sein, wodurch diese ganz an den Anfang geschoben werden und nur wenig Platz einnehmen. Zwischen zwei Tabs lässt sich auch mit der Tastenkombination STRG + TAB wechseln, was ebenfalls inige Mauskilometer sparen kann. Tab Wrangler macht die Verwaltung der Tabs aber nun noch einfacher.

tab corral

Tab Wrangler arbeitet nach einem ganz einfachen Grundprinzip: Alle Tabs die länger als 20 Minuten nicht mehr genutzt wurden, werden automatisch geschlossen. Sobald ein Tab wieder genutzt wird, startet dieser Countdown wieder von vorn. Angepinnte Tabs sind von dieser Aktion ausgenommen, so dass diese automatisch gesichert sind und niemals geschlossen werden. Damit keine wichtigen Tabs bei dieser Reinigungsaktion verloren gehen, kann die Extension alle geschlossenen Tabs in der Sektion „Tab Corral“ des eigenen Menüs auflisten. Dieses Menü kann durch einen einfachen Klick auf den Extension-Button aufgerufen werden.

tab lock

In der Auflistung kann jeder Tab oder eine ganze Reihe von Tabs in einem bestimmten Zeitraum wieder geöffnet werden. Die Arbeit der Extension kann auch mit einem Klick auf den „Pause“-Button pausiert werden, so dass bis zum erneuten Start keine Tabs mehr geschlossen werden. Im Reiter „Tab Lock“ werden alle derzeit geöffneten Tabs angezeigt, inklusive ihrer rechtlichen Lebenszeit bis zur automatischen Schließung. Von hier aus können auch bestimmte Tabs durch Anhaken vor der automatischen Schließung geschützt werden.

options

In den Einstellungen können einige Optionen geändert werden: Als erstes lässt sich die Länge des Countdowns einstellen nachdem ein Tab geschlossen wird, wobei die 20 Minuten hier erfahrungsgemäß ein recht guter Wert sind. Auch die Anzahl der gespeicherten Tabs, nach der Schließung, lässt sich ändern. Richtig nützlich ist aber vor allem der automatische Tab-Schutz: Hier lassen sich Zeichenfolgen eintragen, die einen Tab vor dem Schließen schützen können. Kommt die Zeichenfolge in der URL vor, wird ein Tab niemals geschlossen. Hier lassen sich etwa Tabs die im Hintergrund arbeiten, wie etwa Musik oder Filmstreaming, einstellen. Außerdem lässt sich einstellen, ab wie viel geöffneten Tabs die Extension aktiv werden soll.



Ich nutze die Extension nun schon seit einigen Tagen und finde sie äußerst nützlich. Für eine aktuell laufende tiefere Recherche sollte man die Extension vielleicht pausieren, damit man die Quelle nicht verliert, aber für das „normale surfen“ kann es äußerst hilfreich sein. Wird dann doch mal ein Tab versehentlich geschlossen, lässt sich dieser über die „Tab Corral“-Liste sehr schnell wiederherstellen. Sicherlich ist die Extension nicht für jeden Nutzer geeignet, aber wenn man sie erst einmal auf die eigenen Bedürfnisse angepasst hat, kann sie durchaus hilfreich sein.

» Tab Wrangler im Chrome Web Store

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: