My Little Password: Chrome OS-App zur Erstellung von passwortgeschützten ZIP-Dateien

chrome 

Vor genau zwei Wochen hat Google ein Update für Chrome OS ausgeliefert, das es dem Betriebssystem ermöglicht jetzt auch passwortgeschützte ZIP-Dateien zu öffnen. Die Dateien können wie gewohnt geöffnet und die dort enthaltenen Dateien auch extrahiert und somit ohne Passwortschutz zugänglich gemacht werden. Leider hatte Google bei diesem Update den umgekehrten Weg vergessen und keine Möglichkeit integriert, diese Dateien auch selbst zu erstellen. Mit einer kleinen Chrome OS-App kann dies nun nachgerüstet werden.


Googles Laptop-Betriebssystem kann schon seit vielen Jahren ZIP-Dateien öffnen und auch selbst welche erstellen, hat aber bei dem Passwortschutz stets die weiße Fahne hissen müssen. Diese Dateien mussten bisher entweder auf einem anderen Laptop verschoben oder umständlich mit einem Webservice geöffnet werden – nach nur vier Jahren hatte Google diesen Makel dann aber vor einigen Wochen behoben. Doch die Erstellung von passwortgeschützten ZIP-Dateien stand bisher nicht auf der Agenda, dabei könnte es so einfach sein…

My Little Password

Mit der Chrome-App My Little Password lässt sich die Funktion zum Erstellen von passwortgeschützten Archiven nun ganz einfach nachrüsten: Die App ist sehr simpel aufgebaut und könnte nicht einfacher zu bedienen sein: Sie besteht aus nur einem einzigen Eingabefeld und einem kultverdächtigen Hintergrund. Als erstes wird das gewünschte Passwort eingegeben, anschließend wird eine oder mehrere Quelldateien ausgewählt die komprimiert werden sollen. Im letzten Schritt wird dann im Speichern-Dialog noch die Zieldatei festgelegt und das war schon alles. Jetzt befindet sich die passwortgeschützte ZIP-Datei am gewünschten Ort.

Die App kann auch unter Windows als Chrome-App genutzt werden und eignet sich auch dort als sehr handliches Tool um passwortgeschützte ZIP-Archive zu erstellen – ist also auf jeden Fall ein Geheimtipp. Die App ist direkt unter C und JavaScript geschrieben und setzt auf die libarchive-Bibliothek, die dies mit wenigen Codezeilen möglich macht. François Beaufort stellt den Quellcode auf Github jedem kostenlos zur Verfügung, um zu zeigen wie einfach eine solche App entwickelt kann – und vielleicht auch als Wink mit dem Zaunpfahl dass Google diese Funktionalität ruhig auch in das Betriebssystem integrieren könnte.



Eine direkte Einbindung der App in den Files-Dialog von Chrome OS ist zur Zeit leider noch nicht möglich, aber diesen Schritt sollte dann auch eher Google selbst tun um es nativ in das Betriebssystem zu integrieren. Zur Speicherung wird derzeit nur das ZIP-Format unterstützt. Andere Archivformate, die teilweise auch von Chrome OS unterstützt werden, können aktuell mit der Erweiterung nicht erstellt werden. Da ZIP aber ohnehin der Standard ist, reicht die App vollkommen aus um solche Archive schnell und einfach auch mit Chrome OS erstellen zu können. Für alles andere gibt es Webdienste wie etwa CloudConvert.

» My Little Password App im Chrome Web Store
» Ankündigung bei Google+



Teile diesen Artikel: