Google Glass 2.0 oder anderes Wearable? Spekulationen um neue Hardware bei der FCC

glass 

Jedes in den USA verkaufte Kommunikations-Gerät muss von der FCC getestet und abgenommen werden um für den Handel zugelassen zu werden, und ist damit auch stets eine gute Quelle für bald erscheinende Smartphones & Co. Jetzt hat auch Google wieder einen Antrag auf Zulassung eingereicht, wobei derzeit aber noch nicht ganz klar ist um welches Gerät es sich dabei handelt. Die Fakten deuten aber darauf hin dass es sich um die nächste Version von Google Glass handelt, die nun offenbar schon sehr weit fortgeschritten ist.


Google hat vor wenigen Tagen bei der FCC ein neues Gerät eingereicht, wobei aber natürlich nur sehr wenige Details öffentlich ans Licht gekommen sind. Die wenigen Sätze und das einzige Foto lassen einigen Raum für Spekulationen offen, es gibt also nur sehr wenige gesicherte Informationen. Es weist aber schon sehr vieles darauf hin dass es sich um die nächste Version von Glass handelt. In den letzten Tagen gab es erst zwei neue Patente und auch der Design-Partner Luxottica gab einige Einblicke in den Fortschritt des Projekts.

Google Glass FCC

Als erstes dreht sich die FCC-Anmeldung um ein Bluetooth Low Energy Device, was eindeutig darauf hin weist dass es sich um ein Wearable handelt, und nicht um ein Smartphone oder Tablet. Zu diesem muss dann auch Screenshot mitgeliefert werden, in dem das e-Label angezeigt wird, und auch dieses weist vom Format her eindeutig auf ein Wearable hin – also entweder eine eigene Smartwatch oder eben die nächste Glass-Version. Laut Android Police ist die Ausrichtung, die Größe und auch der Zeilenumbruch aber ein eindeutiger Hinweis auf Glass.

Der zweite Beweis ist die Beschreibung, wie der Nutzer dieses Label anzeigen kann. Die Schritte bis dahin (siehe Foto) entsprechen ebenfalls der Bedienung von Glass, in der aktuellen Version hingegen würden diese Schritte einen anderen Inhalt anzeigen. Eine weitere Information besagt, dass das Gerät einen „Sleep Modus“ hat, eben wieder wie ein Wearable und Google Glass. Dass es sich um ein Android-Gerät handelt belegt der Hinweis, dass die „neue Firmware ver. 51“ installiert ist – was für Android 5.1 spricht.



Android Police hält es auch für möglich, dass es sich um ein neues Gerät aus dem Hause nest handeln könnte – wobei hier natürlich alles möglich wäre. Bisher hat nest nur wenige Produkte im Sortiment, soll aber in Zukunft Googles Hardware-Tochter der Wahl sein und viele neue Gerätetypen herstellen die jetzt vielleicht noch gar nicht denkbar oder bekannt sind. Sollte es sich aber um Glass handeln, könnte es vielleicht schon auf der Google I/O im Juni vorgestellt und wenige Monate später verkaufen werden. Bis jetzt sieht der Zeitplan „Ende 2015“ vor.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: