Dial-Up Mode: Neue Google Fiber-Funktion schafft mehr Freizeit

fiber 

Mit dem Start von Google Fiber vor einigen Jahren hat Google den US-Providern ordentlich Feuer unter dem Allerwertesten gemacht und bietet das sogenannte „Giga-Internet“ für relativ kleines Geld in einigen US-Städten an. Doch die hohe Geschwindigkeit der Internetverbindung bietet den Kunden nicht nur einen hohen Komfort sondern bringt auch einige Nachteile mit sich, die man nun aber mit einem neuen Projekt ebenfalls ausmerzen möchte: Google Fiber Dial-Up.


Es ist eigentlich noch gar nicht so lange her, dass wir uns mit einem Wählmodem mit dem Internet verbunden haben und während der Ladezeit einer einfachen Internetseite locker einen Kaffee kochen konnten. Heutzutage lassen sich ganze Filme in HD-Auflösung ohne Wartezeit streamen – aber genau hier hat das Fiber-Team ein Problem ausgemacht. Die wertvolle Zeit während des Wartens ist in den letzten Jahren immer mehr verloren gegangen – und damit auch die Möglichkeit, kleine Aufgaben während dieser Zeit zu erledigen.

Mit Google Fiber Dial-Up löst Google dieses Problem nun aber auf seine ganze eigene Art: Die Internetverbindung der eigenen Nutzer wird einfach wieder auf die Geschwindigkeit der guten alten Zeit gedrosselt und auf 56K heruntergefahren. Dadurch sind nun endlich wieder die liebgewonnen Ladebalken zu sehen, die uns signalisieren dass es Zeit für eine weitere kleinere Aufgabe wie etwa Staubsaugen oder Abwaschen ist , bevor das Video beginnt.

The loading bar is a signal to many of us to take care of those little things- like making a cup of coffee, taking that bathroom break or just petting the dog. We have been told that Fiber’s seemingly instant connections have taken away that valuable time. So today we are introducing Dial-Up Mode to slow your Fiber speeds down. Relax to your 56k connection and get those precious moments back.



Dial-Up wird es vorerst nur für Fiber-Kunden geben, ob diese Einstellung permanent aktiviert ist oder temporär dazu gebucht werden kann ist derzeit noch nicht bekannt. Möglicherweise bringt Google diese Funktion aber auch bald schon über das neue Datenkompressions-Feature für alle anderen Nutzer. Die Ladezeiten könnten über diesen Weg sehr einfach künstlich verlängert werden. Bleibt zu hoffen dass die Nutzer diese neu dazu gewonnene Zeit nun auch zu schätzen wissen 🙂



Teile diesen Artikel: