Google Inbox: Bis Morgen Abend gibt es für jeden Nutzer eine Einladung + Infografik über Nutzung

inbox 

Ende Oktober hat Google den alternativen Posteingang Google Inbox vorgestellt und damit sowohl viel Lob als auch negative Kritik geerntet. In den letzten Wochen ist es allerdings sehr ruhig um das Angebot geworden, daher rührt Google nun wieder etwas die Werbetrommel: Ab sofort bekommt jeder interessierte Nutzer innerhalb der nächsten 24 Stunden eine Einladung zu Inbox. Außerdem hat Google auch einige Statistiken rund um das Angebot veröffentlicht, die allerdings keinen Einblick in die Nutzungszahlen geben.


Derzeit befindet sich Inbox noch in der geschlossenen Beta-Phase, für die jeder Nutzer erst einmal eine Einladung benötigt. Diese hat das Inbox-Team in regelmäßigen Abständen an interessierte Nutzer vergeben und immer wieder einmal Aktionen gestartet. Auch aktuell läuft wieder eine Aktion, die jedem Nutzer einen Inbox-Account verspricht, der bis morgen Abend eine Mail an [email protected] schickt. Kurz darauf kommt dann eine Mail mit dem Einladungslink zurück und der Nutzer hat ab sofort vollen Zugriff.

Infografik Inbox

Leider gibt Google keine Auskunft über die derzeitigen Nutzungszahlen, da diese derzeit auch voll kontrolliert sind würde dies nicht viel aussagen, aber es gibt dennoch viele interessante Informationen in obiger Statistik. Dass das System offenbar sehr gut funktioniert zeigt die Tatsache, dass etwa 85 Prozent aller Mails zu einem Bundle zusammengefasst wird. Zumindest diese Statistik gibt dem Konzept also Recht. Auch die Verteilung in die einzelnen Smart Labels lässt sich dort ablesen.

Nur 1/3 aller Nutzer nutzt Inbox auf dem Desktop, der Großteil nutzt schon die App. Dabei kommen 70 Prozent von Android-Nutzern, wenig überraschend, und nahezu der ganze Rest (28 Prozent) ist mit der iOS-Plattform unterwegs. Eine weitere Statistik zeigt, dass über 40 Prozent aller Benachrichtigungen „gesnoozed“ werden. 36 Prozent aller Nutzer schieben sogar ganze 6 Benachrichtigungen pro Woche nach hinten. 60 Prozent aller Bundles werden zwei mal am Tag auf die lange Bank geschoben.



Die jetzige Öffnung für 24 Stunden zeigt, dass das Team nun wieder bereit für mehr Nutzer ist und noch mehr Test-Nutzer bzw. dessen Feedback benötigt. Es dürfte dann wohl nicht mehr all zu lange dauern, bis das Angebot für alle Nutzer, auch ohne Einladung, geöffnet wird. Dennoch wird die App (vorerst) GMail nicht ersetzen, das hatte Google schon mehrmals den (besorgten) Nutzern mitgeteilt. Viel mehr wird die Standard-App in Zukunft einige Funktionen erben, wenn sie denn dann ausgereift sind.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: