Google Play Music ab sofort auch für iOS – ohne Kauf-Funktion

music 

Google wagt einen ersten Schritt um das Musik-Monopol von Apple auf dem iPhone und dem iPad anzugreifen: Ab sofort gibt es Google Play Music auch auf iOS und ermöglicht den Nutzern das Streaming von bis zu 20.000 Musik-Dateien. Das kaufen von Musik ist vorerst aber nicht möglich.


Wer seinen Musik-Katalog bereits zu Play Music hochgeladen hat, kann nun auch mit iOS-Geräten darauf zugreifen. Die App orientiert sich am Android-Vorbild und bietet die gleichen Funktionen – inklusive der Möglichkeit, die Songs auf das Gerät runterzuladen bzw. zwischenzuspeichern.

Die Möglichkeit Musik von Google zu kaufen ist in der App derzeit noch nicht gegeben, und wird es wohl so schnell auch nicht in die App schaffen: Würde Google etwas über die App verkaufen, müsste es 30% des Umsatzes an Apple abführen – womit es ein Verlustgeschäft wäre. Außerdem dürfte es Google nicht schmecken, dass man Apple mit eigenen Verkäufen mitfüttert.

Die All Access-Funktion hingegen steht zur Verfügung, da diese nicht als In-App-Kauf gilt und auch über andere Plattformen abonniert werden kann. Damit konkurriert die App in erster Linie mit den diversen Streaming-Diensten und iTunes Radio als mit der eigentlichen iTunes-Software.

Voraussetzung zur Nutzung der App ist die Aktivierung von Cookies auf dem iOS-Gerät und die Hinterlegung der Kreditkarten-Daten – auch wenn keine Inhalte gekauft werden.

» iTunes: Google Play Music

[heise]



Teile diesen Artikel: