BAL0001: Googles schwimmende Container sind Technik-Showrooms

google 

In der vergangenen Woche sind erste Fotos eines mysteriösen Frachters aufgetaucht, über dessen Innenleben und wahre Bestimmung bisher kaum etwas bekannt ist – bis auf die Tatsache dass es im Auftrag von Google gebaut wurde. Nun scheint das Geheimnis gelüftet zu sein.


Bisher wurde darüber spekuliert, dass Google das Schiff bzw. den Container-Aufbau als mobiles Rechenzentrum verwenden wird, das in vergleichsweise kurzer Zeit weltweit einsetzbar sein kann. Doch schon kurz darauf war klar, dass diese Spekulationen in die falsche Richtung gingen.

Google Containerschiff

Der wahrscheinlichste Einsatzzweck ist weit weniger spektakulär aber genau so interessant: Es soll sich dabei um einen riesigen Showroom für neue Produkte aus den Google X-Laboren handeln. Dieser ist nur für geladene Gäste gedacht und soll genügend Platz und Flexibilität bieten um eine ideale Testumgebung für das abzugeben was derzeit bei Google X entwickelt wird.

Eben so wie die Produkte, wurden auch die Container und der gesamte Aufbau von Google X geplant und überwacht, unter Schirmherrschaft von Google-Gründer Sergey Brin. Der Aufbau soll aus insgesamt 4 Etagen bestehen, wobei die untersten 3 eine Ausstellungsfläche bieten und die oberste eine reine Party-Etage für die geladenen Gäste sein soll.

Die Container sind so konzipiert, dass deren Anordnung frei geändert und diese jederzeit erweitert oder verkleinert werden können. Auch ein Transport auf der Straße oder per Zug soll relativ einfach möglich sein. Mobiler und flexibler könnte ein Showroom kaum sein. Man darf auf die ersten Fotos oder Veranstaltungen von Innen gespannt sein.


Typisch Google sind auch wieder die Bezeichnungen der Schiffe auf denen die Container transportiert werden und hausieren: BAL0001, BAL0010, BAL0011 und BAL0100

[Spiegel Online]



Teile diesen Artikel: