AdSense-Banner sind jetzt auch SSL-Kompatibel

adsense 

Die Anzahl an Webseiten die auf eine sichere Verbindung per HTTPS setzen nimmt immer mehr zu, das hat nun auch das AdSense-Team festgestellt und den Code ein weiteres mal modifiziert. Ab sofort ist es problemlos möglich AdSense-Banner in diese Webseiten einzubinden, ganz ohne Browser-Schwierigkeiten.


Wenn eine HTTPS-Webseite Drittcontent integriert der über eine normale Verbindung geladen wird, warnen viele gängige Browser den Nutzer vor dieser „unsicheren Verbindung“ oder unterbinden den Ladevorgang sogar komplett – was natürlich der Worst Case für Werbebanner ist. Mit einer kleinen Modifizierung im Code lässt sich dieses Problem nun ganz einfach lösen.

Alter Code:
AdSense Old Code

Neuer Code:
AdSense New Code

Durch einfaches weglassen des „HTTP:“ in der Angabe für die Quelldatei können nun beide Verbindungsmöglichkeiten genutzt werden, der Browser entscheidet selbstständig ob HTTP oder HTTPS geladen wird. Auch beim neuen asynchronen Code funktioniert diese Methode analog dazu: Einfach HTTP: weglassen und schon wird der Browser keine Warnung mehr ausspucken.

Mit dieser kleinen Änderung wird nicht nur sicher gestellt dass der Werbebanner korrekt angezeigt wird, sondern auch dass der Nutzer keine Browserwarnung beim Aufruf der Webseite bekommt – wodurch er diese als schlecht einstufen könnte und den Tab gleich wieder schließt.

Erst vor wenigen Wochen hat Google den AdSense-Bannern die Möglichkeit gegeben, sich in Responsive Designs einzubetten und sich dabei dynamisch anzupassen.

» Ankündigung im Developers-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “AdSense-Banner sind jetzt auch SSL-Kompatibel

Kommentare sind geschlossen.