Eric Schmidt: Apple sollte wieder zu Google Maps wechseln

apple 

Am Rande der AllThingsD-Konferenz hat sich Eric Schmidt zu Apple Maps geäußert und dabei wenig überraschend die Google Maps als bessere Alternative angepriesen. Schmidt ist der Meinung, dass es für Apple nach wie vor die beste Alternative wäre wieder auf die Google Maps zu setzen.


Mit dem Wechsel von Google Maps zum eigenen Angebot Apple Maps hat sich das Unternehmen aus Cupertino keinen gefallen getan und musste jede Menge Spott über sich ergehen lassen. Auch wenn die gröbsten Schnitzer mittlerweile behoben sein dürften, wird es Apple doch noch viel Geld und Zeit kosten die Maps benutzbar zu machen geschweige denn mit Google gleich zu ziehen.

Eric Schmidt schlägt Apple nun ein weiteres mal vor, doch einfach wieder zurück auf die Google Maps zu wechseln und die Entwicklung der eigenen Kartensoftware einzustellen. Diese Blöße wird sich Apple natürlich nicht geben, aber Google setzt dennoch alles daran die Apple-Entwickler von der Qualität der eigenen Software zu überzeugen.

Wir wollen Apple nach wie vor dazu bringen, unsere Karten wieder auf iOS-Geräten einzusetzen

Die Google Maps für iOS sind kurz vor Weihnachten 2012 erschienen und erfreuen sich dort sehr großer Beliebtheit – allein in den ersten 48 Stunden wurde die Software 10 Millionen mal heruntergeladen. Und auch heute dürfte eines der ersten Aktionen nach dem Kauf eines neuen iPhones wohl die Installation der Google-Karten sein…

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Eric Schmidt: Apple sollte wieder zu Google Maps wechseln

Kommentare sind geschlossen.