Google testet Websuche-Design mit Klappmenü

Google führt bei der Websuche derzeit mal wieder einen Design-Test durch, und setzt dabei voll und ganz auf Minimalismus. Diesmal wird die komplette linke Sidebar, welche zur Auswahl des Suchtyps und zur Verfeinerung der Suchanfrage dient, standardmäßig eingeklappt und muss erst per Klick eingeblendet werden. Braucht Google etwa Platz für neues?

Leider gibt es zur Zeit keinen Screenshot und auch kein Cookie mit dem ihr es selbst ausprobieren könnt, aber das Video zeigt sehr schön die Funktionsweise des aktuellen Tests. Das gesamte Menü ist eingeklappt und muss erst durch einen Klick auf „Everything“ eingeblendet werden. Im ausgeklapptem Zustand hat sich nichts geändert, das Menü sieht so aus wie bisher.

Da bei Google die besessensten Usability-Experten arbeiten welche auf jeden Maus-Millimeter und jede Millisekunde achten, spricht natürlich nicht viel für dieses Design. Es ist ein zusätzlicher Klick und auch ein zusätzlicher Zeitaufwand bis das Menü ausgeklappt ist und benutzt werden kann. Außerdem werden die Suchfunktionen so wieder vor den Usern versteckt, und genau das wollte Google ja nicht.

Fakt ist, Google braucht Platz. Eventuell soll in der Sidebar weiterer Content, möglicherweise aus Google+, untergebracht werden. Vorstellbar wäre es auch, dass dort Platz für Anzeigen geschafft werden soll, da auch am rechten Bildschirmrand nicht immer Platz dafür vorhanden ist. Ich kann mir zwar nicht vorstellen dass Google dieses Klappmenü einführen wird, aber man wird sich in Mountain View sicherlich noch einige andere Möglichkeiten überlegt haben Platz zu schaffen und diese nach und nach testen.

Seht ihr dieses Design? Wenn ja, dann schickt uns doch bitte einen Screenshot.

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google testet Websuche-Design mit Klappmenü

Kommentare sind geschlossen.