Google Consumer Surveys: Marktforschung & Monetarisierung

surveys 

Google wagt sich auf ein neues Terrain vor und wildert im Bereich der Marktforscher: Mit Google Consumer Surveys kann jeder innerhalb nur weniger Stunden Umfragen erstellen und eine repräsentative Anzahl von Antworten erhalten. Das ganze gibt es schon ab 10 Cent pro Antwort – und Webmaster können kräftig mitverdienen. Derzeit allerdings nur in den USA.


Umfrage erstellen
Google Consumer Surveys - Umfrage erstellen
Google Consumer Surveys richtet sich vorwiegend an kleine und mittelständische Unternehmen und bietet die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit Marktforschung zu betreiben. Die Fragen und Antwortmöglichkeiten werden direkt auf der Webseite zusammengestellt und dann zu einer Umfrage zusammengefasst. Anschließend kann, muss aber nicht, die Zielgruppe ausgewählt werden – was den Preis auf 50 Cent pro Antwort erhöht – und die Umfrage wird den Publishern zur Verfügung gestellt.

Google legt vor allem Wert darauf, dass die Umfrage optisch ansprechend gestaltet ist und den User nicht durch zu viele Fragen auf einer Seite abschreckt. Genau genommen gibt es pro Seite nur eine einzige Frage – die ist dann aber extra groß dargestellt und kann durch Auswahl, Multiple Choice, Multiple Select, Bewertung oder Freitext beantwortet werden.

Umfrage-Teilnehmer finden
Google Consumer Surveys - Teilnehmer finden
Ist die Umfrage fertig erstellt, wird sie innerhalb von Googles Publisher Network angezeigt. Webmaster können diese Umfragen auf ihren Webseiten anbieten wie AdSense-Anzeigen. Klickt der User darauf und beantwortet die Fragen, erhält der Webmaster eine finanzielle Beteiligung. Wie hoch diese ist, darüber schweigt sich Google aber erst einmal aus – interessierte Webmaster müssen derzeit ein Bewerbungsformular ausfüllen.

Umfrage auswerten
Google Consumer Surveys - Umfrage auswerten
Haben sich genügend Teilnehmer gefunden, kann die Umfrage beendet und ausgewertet werden. Google bereitet diese Daten mit übersichtlichen Tabellen und Diagrammen in den verschiedensten Formen auf und bietet so einen schnellen Überblick über die Meinung der Teilnehmer.

Schwere Zeiten für Marktforscher?!
Google steigt mit Consumer Surveys in einen Markt ein, der in den letzten Jahren immer heißer umkäpft ist und könnte schnell einigen Boden gut machen. Der Nachteil von bisherigen Marktforschungen ist, dass sie sehr teuer und auch extrem langsam sind – Ergebnisse liegen manchmal erst nach Wochen vor. Oder aber bei Blitzumfragen liegen die Ergebnisse zwar schnell vor, haben aber nur eine begrenzte Reichweite und sind nur wenig aussagekräftig.

Auch der Preis spricht für Google, 10 Cent für einen komplett ausgefüllten Fragebogen sind das Geld allemal wert. In der nächsten Zeit werden uns diese Umfragen sicherlich an allen Ecken und Enden begegnen – allein schon durch die Möglickeit Geld damit zu verdienen, werden viele Webmaster dem ganzen eine Chance geben. Hier könnt ihr ein Beispiel einer Auswertung sehen.

» Google Consumer Surveys
» Anmeldung für Publisher-Account


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Consumer Surveys: Marktforschung & Monetarisierung

Kommentare sind geschlossen.