Mit Google Maps in Gebäuden navigieren

maps 

Google Maps für Android liegt seit heute in der Version 6.0 vor. Dieses Update bringt neue Features mit und ermöglicht in ausgewählten Geschäften die Navigation in Gebäuden. Einige Partner stellen Material zur Verfügung. 

Somit soll es Nutzern einfacher fallen sich in großen Einkaufszentren zurecht zu finden und so das gewünschte Geschäft wieder zu finden. Aber auch von Flughäfen gibt es solche Detailansichten und hier kann der Nutzer dann sein Gate einfacher finden und ist so hoffentlich schneller am richtigen Gate.

Google Maps 6.0 für Android bietet diese Pläne aktuell in den USA und Japan an und kooperiert unter anderem mit Mall of America, Ikea, The Home Depot und einige ausgewählte Filialen von Macy’s und Bloomingdale’s, Daimaru, Taskashimaya und Mitsukoshi.

Weiterhin sind die Flughäfen Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL), Chicago O’Hare (ORD), San Francisco International Airport (SFO) and Narita International (NRT) und einige weitere dabei. Google möchte diese Anzahl in Zukunft deutlich erhöhen und ruft interessierte Unternehmen dazu auf ihre Pläne unter maps.google.com/floorplans einzureichen.

Als weitere neue Features gibt der Changelog das an:

  1. Es wurde ein Menü zur oberen Symbolleiste hinzugefügt, damit Sie einfach zwischen häufig verwendeten Funktionen wechseln können.
  2. Der Startbildschirm für Google Places wurde aktualisiert und bietet jetzt beliebte Suchanfragen für Ihren Standort.
  3. Die Option deaktiviert das automatische Abdunkeln des Bildschirms bei der Navigation.

[via]

UPDATE:
» Google Maps Floor Plans: Android-App digitalisiert Gebäude

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Mit Google Maps in Gebäuden navigieren

  • Da GPS ja nicht funktioniert muss also durchgehend WLAN oder Bluetooth für die Positionsbestimmung aktiviert sein um sich mit den öffentlichen (automatisch) zu verbinden.

    Idee gar nicht schlecht, aber da man bei Android nicht festlegen kann welche Software/Dienst wie eine Verbindung herstellt heisst das dass man schnell die Zugangsdaten von Programm ______ durch das Kaufhaus flattern, schliesslich denkt Android „WLAN vorhanden… also kann ich nicht nur Daten empfangen sondern auch verschicken“ 🙂

    Macht sicher Spass mit aktivem WLAN durch ein Kaufhaus zu gehen um dann am Ausgang festzustellen.. oh Batterie alle.

    • Das kannst du sehr wohl getrennt einstellen. „Wlan ein“ heißt nicht, dass das Telefon sich automatisch in jedes offene Netz einbucht, es fragt vorher.

      • Das ist schon klar, aber da du ja den Aufenthalsort bestimmen möchtest, musst du ja zustimmen. Und dann kann man bekanntlich nicht festlegen, wofür die Verbindung genutzt wurd.

        Schön wäre eine Auswahl
        * per WLAN ausschliesslich Standort erfragen
        * per WLAN ausschliesslich im Netz surfen, aber keine Google-Dienste nutzen
        usw.

        Vielleicht ja in Android 7.0 und nem Einsteigerhandy für 800 Euro im Jahre 2013 😉

  • Ich könnte mich irren, aber nach Installation der Version 6.0.0 hatte ich bei meinem HTC Hero (2.1) richtig Probleme (enorme Leistungseinbußen mit Lag), bis ich es geschafft habe die Updates wieder zu deinstallieren. Könnte natürlich an etwas anderem liegen. Aber nach mehrerem Neustarts und Deinstallation ging es wieder.

    • liegt nicht an dir 😉 Hatte es auch mehrmals probieren müssen und bin wieder zur alten Version gewechselt. Googles Software wird wohl nicht mehr vor der Veröffentlichung getestet 🙁 Cache wurde auch gelöscht, also Städte die ich gespeichert hatte. Komischerweise hat Google nur das Prob mit dem eigenen OS. Beim iPhone NIEMALS Probleme mit Google Software gehabt. Liegt vielleicht auch daran, dass Apple alles alle Software im Markt vor der Veröffentlichung durch Programmierer prüfen lässt.

Kommentare sind geschlossen.