Google Music: Nutzer können Einladungen versenden

musicbeta 

Wer bereits Google Music nutz bzw. eine Einladung von Google bekommen hat, kann nun zwei weitere zum Beta-Test einladen. Eine der Einladungen werde ich einem Leser senden.

Google Music befindet sich in der Beta und ist nur mit Einladung möglich. Zum Anfordern einer Einladung von Google selbst, ist eine US-IP-Adresse nötig. Danach geht es auch ohne Probleme mit einer IP-Adresse aus Deutschland. Unklar ist nun, ob von einem Nutzer eingeladenen Nutzern auch mit einer nicht US-IP auf den Service zugreifen können oder nicht.

Eine der beiden Einladungen bekommt der erste Leser, der die Frage unten richtig beantwortet. Mit der anderen Einladung habe ich bereits jemanden erfolgreich eingeladen.

Kurze Erklärung von Google Music. In Google Music kann man seine eigenen Musik-Daten speichern. Google stellt den Beta-Testern den Service kostenlos zur Verfügung. Was er danach kosten wird, ist noch unklar. Das Abspielen der Titel erfolgt über den Browser oder über eine App für Android.

Zum Hochladen von Musik ist eine Software nötig, die Google für Windows, Mac und seit einigen Tagen auch für Linux anbietet.

Jetzt zur Frage: Wie viele Musiktitel kann man maximal kostenlos im Beta-Test in Google Music speichern?  Bereits gelöst. Richtige Antwort: 20.000. (Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen). Auf der Webseite zum Einladen schreibt Google, dass Google Music nur aus den USA genutzt werden kann. Daher kann ich nicht garantieren, dass es wirklich funktioniert.

Sollte es weitere Einladungen geben, werde ich weitere Einladen. Alternativ könnt ihr einen Proxy-Server nutzen und euch eine US-IP holen und die Einladung dann selbst anfordern. Wie immer muss man hier sehr vorsichtig sein, da einige Proxys alle Daten protokollieren und somit auch das Passwort für den Google Account erfahren könnten.

Wer eingeladen wird, braucht übrigens weder mit einer Einladung von Google noch mit einer Einladung von einem anderen Nutzer eine IP-Adresse aus den USA.

Bitte diese Dokument für das Anfordern von Einladungen nutzen.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 119 Kommentare zum Thema "Google Music: Nutzer können Einladungen versenden"

    • Merci, es hat geklappt.

      Auch ich biete gerne eine Einladung an – am einfachsten nennt Pascal mir die E-Mail von Andreas als Zweitem, bzw fragt Andreas ganz korrekt – der soll mir dann an meine Mail-Adresse schreiben. 🙂

    • Ich bekomme jedenfalls oben den Einladungs-Link angezeigt und kann drauf klicken und dann eine Mail-Adresse eingeben…

    • Ja, es funktioniert. Meine erste Einladung wurde soeben erfolgreich bestätigt – DER Account kann aber selbst nicht einladen…

      Die angebotene Einladung steht also.

  • es ist nicht nötig, dass die eingeladenen eine amerikanische IP haben. ich habe bereits Anfang der Woche 2 Einladungen erfolgreich versendet, und die Personen konnten sofort mit der Nutzung beginnen.

    • Wie jetzt!? Das geht tatsächlich? Ich nutze derzeit Music von meinem “unwichtigen” Account. Würde jetzt gerne meinen Hauptaccount einladen, aber ohne Nutzung von Proxys (aufgrund der Logging-Gefahr).

      Ich kann also jetzt von Deutschland aus ohne Umwege nen deutschen Nutzer einladen?

  • JSG war der schnellste. Einladung wurde versendet. Sollte ich weitere bekommen, werde ich mit dem jeweils ältesten Kommentar anfangen und weitere Einladen.

  • Pascal, machste hier bitte ein Update wenn klar ist, ob man von einem bestehenden Account “ganz normal” jemand anderes einladen kann? Also ohne Nutzung eines Proxys?

  • Ich reih mich auch mal ein falls jemand eine Einladung hat würd mich freuen und er würd mein Wochenende retten 🙂

  • Ich hätte gern eine Einaldung, das wäre doch ein schöner Start ins Wochenende.

    gruß
    Andre

  • Ich würd gerne Tauschen.
    Eine EInladung von Google Music von mir gegen eine Einladung zu Google Voice oder Google Plus.
    Wer es hat, bitte melden:

    • Für Google Voice gibt es keine Einladungen und außerdem das kannst du absolut nicht aus Deutschland nutzen, da du einen Telefonanschluss aus den USA brauchst.

      Hab dich zu Google+ eingeladen. Zum Schutz von Spam hab ich die Mail-Adresse gelöscht.

  • so hab mal ein Google Docs Dokument erstellt.

    Wer eine will, kann sich da eintragen und später auch wieder löschen.

    http://go.gglwat.ch/oUD3RI

    Wenn ihr eine Einladung bekommt, seit so nett und ladet auch andere Leserinnen und Leser ein.

  • Entweder ich bin blind oder es wird nur langsam ausgerollt, kann es nicht nicht finden wo ich andere einladen kann…

  • Bin schon eine ganze Weile mit GM unterwegs und habe >5000 Titel hochgeladen. Einen Einladungslink sehe ich aber nicht!

  • Google Music ist doch nur ein One-Way-Sync, oder? Wenn ich die Musikdateien nach dem Upload auf der Platte lösche bleiben sie doch in Google Music online erhalten, oder?

    • na das stimmt nur zu 90%, übers nexus kannst du die daten ja auch wieder offline verfügbar machen und dann vom Telefon wieder auf den Rechner ziehen… allerdings sehr umständlich und nicht getagged.

    • Naja, ok, das geht natürlich. Meine Frage ging eher dahin, dass ich nicht meine ganze Bibliothek uppen möchte.

      Werde also ne Auswahl an Dateien in nen gesonderten Ordner kopieren, diesen uploaden und anschliessend löschen.

      Online sollten die Dateien dann weiterhin verfügbar sein, nur ich hab sie dann halt nicht mehr doppelt auf meiner Platte.

  • Schade, das mit der Tabelle war eigentlich eine gute Idee, nur gibt’s mal wieder genug Kiddies, die dauernd alles rauslöschen. Schade, dass es keine Art Rechtesystem für die Dokumente gibt, mit der jeder User seine Spalte schützen kann o. ä.

  • Scheinbar ist die invite Funktion noch nicht bei allen google-music nutzern verfügbar, sobald mir diese zur Verfügung steht, verteile ich meine Einladungen gern.

    • das kommt leider immer wieder vor. Aber anders sehe ich keine sinnvolle und einfache Möglichkeit, die mir kaum Arbeit macht.

    • Es kommt andauernd vor 😀
      Ich glaub ads Problem ist, dass man nur 2 Einladungen hat und momentan keiner da ist der welche verschickt 🙁

    • Vielleicht mag ja mal jemand ein “Einladungstool” schreiben, bei dem jeder welche melden kann und die dann automatisch an die nächsten in der Liste geschickt werden 😉

  • Bei mir hat zwar heute die Einladung geklappt, aber ich kann niemanden einladen. Bei mir gibt es den Button nicht hab schon überall gesucht.

    • Ist es vielleicht praktikabel, dass man euch seine (G)Mail-Adresse nennen kann, und ihr dann immer bei solchen Aktionen einen kurzen “Newsletter”, respektive Rundmail, mit einem geheimen Link zu einem Dokument veröffentlicht?

      Unabhängig davon wäre ein verstecktes Dokument einem “öffentlichen” vorzuziehen – dank Link hier kann es jeder finden, aber eben nicht als Quereinsteiger durch jede x-beliebige Suchmaschine, da es halt nicht öffentlich gelistet wird.

    • Komisch, ich sehe noch

      Jeder, der über den Link verfügt
      Alle Nutzer, die über den Link verfügen, sind zum Zugriff berechtigt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

      Aber, noch eine Idee:

      Wäre es denkbar, auf einer Unterseite anzubieten, sich mit einer E-Mail-Adresse bei euch zu “registrieren”? Ihr müsstet die dann bloß in den Google-Kontakten in einer “Link-Gruppe” speichern, und freigegeben wird das Dokument dann nur noch an die Nutzer dieser Gruppe.

      Hat (wenn ich jetzt keinen Denkfehler drin habe?) den Vorteil, dass niemand anonym löschen kann – ist doch so? Sonst: ignorieren…

    • das ist auch noch vorhanden, nur bis vor einigen wochen hatte jeder URL ein Parameter secret oder so ähnlich. Dieses war zurücksetzbar und somit konnte man dann solche Idioten wieder aussperren. Dieses Secret gibt es nun nicht mehr.

  • Ich bin schon vor einem Monat in GMusic und finde dass mit den Einladungen eine tolle Sache 😉

  • Auch ich kann leider keinen einladen aufgrund des Fehlens des Links.

    Ich hatte mich damals auf der Seite registriert und etwa 2 Wochen später die Einladung von Google erhalten. Geht also auch ohne Einladung relativ schnell.

  • Nochmal hier, wenn ich per AndroidApp die Titel Offline verfügbar mache, wo finde ich dann die Titel auf dem Handy wieder, dass ich diese auch mal Kopieren kann? Hab leider auf der SD-Card nichts gefunden 🙁

    • also bei meinem Nexus finde ich die Musik unter diesem Pfad

      sdcardAndroiddatacom.google.android.musiccach emusic

  • Problem: Ich habe 900 songs hochgeladen, doch soll ich schon mehr als 20k songs hochgeladen haben… nichts geht mehr… kentn einer das problem?

  • Hey Pascal,

    was hast du hier eigentlich für einen Webspace? Hast du PHP und MySQL? Ich könnte dir vielleicht ein kleines Script schreiben, welches solche Invite-Aktionen etwas komfortabler machen würde.

    Interesse?

  • Wenn man eine Einladung bekommt steht im Mail:
    Music Beta is available free for a limited time.
    Soll das etwa heißen, dass es später etwas kosten wird?

  • Jetzt ist nur noch die Frage, wie man an die APP kommt, um das Teil auch unterwegs zu testen…. Jemand eine Idee???

    • musst mal schauen, die neueste Version des musicplayers auch als nicht in den us sitzender Android user kann man runterladen und dann es auch nutzen. bei mir hat es jedenfalls geklappt

  • Hey, ich würde mich auch riesig über eine Einladung freuen!
    Vielen vielen Dank im Voraus! 🙂

  • Hallo, ich würde mich ebenfalls über eine Einladung zu Google Music riesig freuen.
    Vielen, vielen Dank im Voraus..

  • Ich habe meine Frau eingeladen und wollte danach die App auf ihrem Handy installieren. Aber der Market hat behauptet, dass die App nicht installiert werden kann, weil das Land nicht zulässig ist.
    Auf meinem Handy hatte das alles einwandfrei funktioniert.

    • Schade.
      Aber tatsächlich habe ich ein Nexus S. Das erklärt dann natürlich, warum ich es installieren konnte.
      Na, dann warte ich mal weiter ab.

Kommentare sind geschlossen.