Aprilscherz: Voice-alyzer soll peinliche Anrufe verhindern

voice 

Eine neue Einstellung in Google Voice soll Anrufe bei der/dem Ex nach einer durchzechten Nacht verhindern. Man legt fest, ab wenn des Tool aktiv werden soll und muss anschließend Worte Buchstabieren bevor Google Voice die Verbindung herstellt.

Man muss Alltagswörter wie “embarrassed”, ”dizzy” oder ”Czechoslovakia” über die Tastatur eintippen. Sollte Voice-Alyzer der Meinung sein, dass man lieber nicht mehr telefonieren sollte, wird keine Verbindung hergestellt. Stattdessen ruft die App nun die Telefonnummern von 3 Taxi-Unternehmen der Nähe ab.

Für den ein oder anderen wohl schade, dass dies nur ein Aprilscherz ist.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Aprilscherz: Voice-alyzer soll peinliche Anrufe verhindern"

Kommentare sind geschlossen.