Kansas City bekommt mega-schnelles Internet von Google

google 

Vor einem Jahr hat Google Städte in den USA dazu aufgerufen sich für ein 1-Gigabit schnelles Internet zu bewerben. Ein Jahr später steht der Gewinner nun fest: Kansas City wurde von Google ausgewählt und erhält nun das schnelle Internet. Mit diesem kann man 128 MB pro Sekunde herunterladen.

Google stellt aber auch einen Teil der anderen 1.100 Gemeinden ein schnelles Internet in Aussicht. Im Blogpost heißt es, dass dies der Anfang des Projekts sei und nicht das Ende. In den kommenden Monaten werde man weitere Gespräche suchen.

Google hat vor einem Jahr angekündigt, dass man ein 1 Gigabit/s schnelles Netz für bis zu 500.000 Menschen aufbauen will und dazu eine Stadt sucht.  In Kansas City arbeitet Google auch mit anderen Einrichtungen und der Universität zusammen. Man hoffe 2012 das Netz anbieten könne. Kansas City, Kansas, hat rund 150.000 Einwohner. Google Fiber, so heißt das Experiment, wird rund 100mal schnelleres Internet anbieten, als die meisten Amerikaner bisher haben.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Kansas City bekommt mega-schnelles Internet von Google

  • Stellt sich mir nur die Frage wie viel Server das überhaupt hergeben. Wir haben hier 120MBit und mir ist kein Server bekannt der mit dieser Bandbreite ausliefert.

    Ist der Upload dann auch so schnell?

  • Sehe das selbe Problem. Server sollten normalerweise an einer um einiges schnelleren Leitung angeschlossen sein als die client, da sie schliesslich auch mehrere Clients gleichzeitig „bedienen“ müssen. Wenn die Clients mit solchen Leitungen daher kommen sehen die Server uralt aus 😛

  • Wenn die Clients mit solchen Leitungen daher kommen sehen die Server uralt aus

    Dem Server ist das ziemlich egal. Der liefert so schnell aus, wie er will… 😛

    Was davon haben wird man eigentlich nur, wenn man parallel mehrere Sachen macht. Oder selber einen kleinen Server betreibt.

Kommentare sind geschlossen.