Google Chrome mit Flash in der Sandbox

Chrome

Google Chrome war der erste Browser, der HTML und JavaScript in einer Sandbox ausführt. Nun geht Google einen Schritt weiter bringt auch für Flash eine Sandbox mit. Hierdurch wird es Angreifern deutlich erschwert über Flash zugriff auf das System zu erhalten. Sie müssten auch noch eine Sicherheitslücke in der Sandbox von Chrome ausnutzen.

Google wird diese Woche mit der Veröffentlichung der Sandbox beginnen. Ob es schon in der heute Nacht erschienen Dev-Version 9.0.597.0 enthalten ist, ist unklar. Vorerst wird Flash nur auf Windows in einer Sandbox laufen. Google Chrome ist der einzige Browser, der die Sandbox auch für Windows XP anbietet und somit die Sicherheit des alten Betriebssystem erhöht.

Sicherlich ist die Sandbox noch nicht perfekt, weswegen Google sie nur im Dev-Channel anbietet, der nicht für den produktiven Einsatz gedacht ist. Gemeinsam mit Adobe werde man in Zukunft weitere Verbesserungen an der Flash-Sandbox vornehmen und so den Browser noch sicherer machen.

Im Hinweis auf die Sandbox schreibt Google auch nicht, ob es diese nur für das integrierte Plugin gibt oder ob es auch für das normale Flash-Plugin gilt.  

Teile diesen Artikel: