Google feiert 115 Jahre Röntgenstrahlung mit einem Doodle

Google Doodle Röntgen

Mit diesem animierten Doodle verrät Google wie es so im Logo ausschaut. Die meisten Buchstaben bestehen aus Knochen. Doch das eine o enthält einen Schlüssel, das andere eine Ente. Im kleinen g findet man findet man zudem einen Vogel. Eine Ehrung für den Entdecker der gleichnamigen Strahlung: Wilhelm Conrad Röntgen.

Wilhelm Conrad Röntgen entdeckte die X-Strahlen am 8. November 1895 bei Forschungen an der Universität in Würzburg, also heute vor 115 Jahren. Mit diesen Strahlen konnte man erstmals das Innere des Körpers erforschen ohne den Patienten aufschneiden zu müssen. Röntgen lege in seinem Testament zwar fest, dass diese Strahlung nicht nach ihm benannt werden sollte, aber dies wurde in Deutschland und Polen missachtet. 

Die Dosis mit der Röntgen erst die Hand seiner Frau und dann seines Assistenten abbildete war um ein Vielfaches höher als die heutige Strahlung und auch weitaus gefährlicher. Das Röntgen wird aber nicht nur in der Medizin eingesetzt. In den USA wird es verwendet um Menschenschmuggel in Zügen zu erkennen, Pakte werden – wenn auch nicht immer erfolgreichen – durchleuchtet und geben den Inhalt preis. Auch viele Lebensmittelhersteller erkennen mit den Röntgenstrahlen Fremdstoffe in ihren Produkten.

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google feiert 115 Jahre Röntgenstrahlung mit einem Doodle

Kommentare sind geschlossen.