Google will Qumranschriften veröffentlichen

Google

In Zusammenarbeit mit der israelischen Altertumsbehörde möchte Google demnächst die Schriftrollen Qumran digitalisieren und veröffentlichen. Die rund 2.000 Jahre alten Texte wurden zwischen 1947 und 1956 in den Felshöhlen Qumran entdeckt. Sie sind die ältesten bekannten Schriftstücke der Bibel. 

Google möchte hochauflösende Fotografien von den Schriften machen und diese dann der Öffentlichkeit zugänglich machen. Die ersten Bilder werde man in den kommenden Monaten kostenlos online verfügbar machen. Damit soll das Original einerseits geschützt werden, andererseits auch jedem zugänglich gemacht werden, der davon Gebrauch machen möchte. Das kommt vor Allem Forschern zugute, die schon jahrelang beklagten, dass der Zugang fehlt.

IAA Projekt-Direktorin Pnina Shor sagte auf der Pressekonferenz in Jerusalem, dass sie Schriften der glücklichste Fund aus dem 20sten Jahrhundert ist und man sehr stolz ist, dieses Wissen auch in das nächste Jahrhundert weitergeben zu können. Damit das reibungslos geht, wird Google eine Art Galerie online stellen, mit der sich übergreifend in Text suchen lässt.

Foto: AFP 

Foto: AFP, komplette Galerie

Das komplette Projekt, so schätzt man, wird sich auf 2,5 Millionen Euro (also 3,5 Millionen US-Dollar) belaufen. Dabei müssen über 30.000 Dokument-Fragmente eingescannt und retuschiert werden. Und auch Google steht voll hinter dem ehrgeizigen Projekt: „Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder mit einer Internet-Verbindung auf die allerwichtigsten Werke dieser Menschheit zugreifen kann”, so Yossi Mattias, Google Tel Aviv R&D Center.

[via

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google will Qumranschriften veröffentlichen

Kommentare sind geschlossen.