Details zum Datencenter in Finnland

Google

Vor über einem Jahr hat Google in Finnland eine Papierfabrik gekauft. Schon damals war geplant daraus ein Datencenter zu machen. Nun hat eine Zeitung einige Details dazu veröffentlicht. Google ist derzeit mit dem Umbau der im Januar 2008 stillgelegten Fabrik beschäftigt. Die Fabrik hat 53 Jahre Papier gefertigt.

Für das Gelände hat Google 2009 40 Millionen Euro auf den Tisch gelegt. Sobald der Umbau abgeschlossen ist wird Google 200 Millionen Euro investiert haben. Die erste Halle für Server wird 8000 Quadratmeter groß sein, was einem Fußballfeld entspricht. Eine zweite Halle sei in Planung.

Die Kühlung erfolgt komplett mit Wasser aus der Ostsee. Eines der Silos der Papierfabrik wird als Wassertank für Brandfälle genutzt. Einen Teil der Energieversorgung wird ein Windpark mit 12 Megawatt in der Nähe übernehmen. Google stellt einen Teil des Geländes dafür zur Verfügung. Während aktuell 180 Menschen am Aufbau arbeiten und diese Zahl noch auf 300 steigen wird, sind derzeit 50-60 Mitarbeiter für die Wartung vorgesehen. Das Datencenter soll im 2011 in Betrieb gehen. Das Gelände in der Nähe wird mit Kameras, Bewegungsmeldern und weiterer Sicherheitstechnik überwacht. Zutritt erhält man nur mit Iriserkennung. 

Maps

Der Standort liegt in der Nähe zur russischen Grenze. 

[via]

Teile diesen Artikel: