Bericht: Google Music kurz vor dem Start

Music

Wie die Los Angeles Times gestern berichtet, stehen die Verhandlungen zwischen Google und verschiedenen Plattenfirmen kurz vor dem Abschluss. Lediglich einige Detailfragen müssen noch geklärt werden.

Weitere heißt es, dass die Plattenfirmen Google förmlich den roten Teppich ausgerollt haben. Apple beherrscht mit iTunes rund 80% des Marktes und kann so auch mehr oder weniger Preise diktieren. Mit Google Music, das noch vor Weihnachten starten soll, hoffen die Musikkonzerne Apples Marktanteil zu verkleinern. Bietet Google Musik günstiger an, als Apple wird sich auch Apple Gedanken über Preisanpassungen machen müssen. Langfristig profitiert dann der Verbraucher.

Wie bereits berichtet, soll die Musik dann problemlos mit Android angehört werden können. Aber auch der Download über den Browser am PC sei möglich. Android ist derzeit auf dem besten Weg Apples iPhone von der Stückzahl demnächst zu überholen, so verschiedene Marktforscher.

Derzeit müsse noch geklärt werden, ob Google Musik im werbefinanzierten Stream anbieten darf, ob man Musik im Abo kaufen kann oder ob es wie bei iTunes Einzelverkäufe geben wird.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bericht: Google Music kurz vor dem Start

  • Hmmm, Apple diktiert den Preis? Ja, aber nach UNTEN. Die Musikindustrie würde ihren Kram doch lieber NOCH teurer verkaufen. Da darf man auch GMusic gespannt sein…

  • @79602:
    Jein, Apple kann sagen: Ok ich verkauf deine Musik, aber von den 99 Cent bekommst du nur 39, 60 behalte ich.

    Angenommen Google verkauft jetzt die Musik für 79 und sagt, ok mir reichen 29 Cent, 50 bekommt die Plattenfirma, dann ist das ein Gewinn für die Plattenfirma, aber auch für den Verbraucher.

  • ich bin auch mal gespannt, aber für apple user wird es kein vollwertiger ersatz sein, weil die musik über itunes geladen werden muss damit sie auf das iphone synchronisiert werden kann

  • ja klar. aber das is erstens umständlich und zweitens wird es schwierig mit der musikverwaltung, weil itunes das automatisch verwaltet, manuell ist das total umständlich und man kann die sachen auch nicht in die einkaufsliste bringen, das geht manuell garnicht, ich spreche aus leidvoller erfahrung

Kommentare sind geschlossen.