Street View: Google startet wieder mit Fahrten

Street View

Seit im Mai die WLAN-Affäre bekanntgeworden war, hat Google alle Fahrten für Google Street View eingestellt. Nun gibt das Unternehmen bekannt, dass man wieder Fahrten machen wird. Vorerst aber nur in Irland, Südafrika, Norwegen und Schweden. Deutschland ist erst einmal nicht dabei. Weitere Länder sollen in Zukunft wieder folgen.

Um diese Fahrten durchzuführen hat Google an den Autos einige Änderungen vorgenommen. Zum einen wurde die Ausrüstung, die zum Sammeln von den WLAN-Daten genutzt wurden abmontiert. Zum anderen wurde auch die Software aktualisiert und alles was mit WLAN-Daten zu tun hat, wurde entfernt. Dies wurde vom unabhängigen Sicherheitsexperten Stroz Friedberg bestätigt.

Google wird in Zukunft weiterhin wie bisher auch die Bilder in 3D aufnehmen. Hierfür gibt es einige Laser an der Kamera. Google ist nicht die einzige Firma, die dies tun. Auch Teleatlas und NavTeq (letztere macht Aufnahmen für Bing Maps) schießen Fotos auf Straßenniveau und verwenden hierfür einen Laser, der Entfernungen misst.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Street View: Google startet wieder mit Fahrten

  • Mir ist das Theater um Google und die aufgezeichneten Daten einfach nur Schleierhaft. Ganz klar, was Google da gemacht hat ist nicht richtig. Aber warum wird nur auf Google eingeprügelt? Warum überprüft keiner die anderen Firmen, die massenhaft WLANs scannen?

    Und selbst wenn kein Traffic mitgeschnitten wird: es bleibt das Problem, dass die WLAN-Daten durch die Verknüpfung mit Positionen personalisiert werden (was laut unserem Datenschutzgesetz nicht zulässig ist) und vor allem, dass die WLAN-Daten der leute UNGEFRAGT und UNERLAUBT aufgezeichnet werden.

    Hier gehört eine grundsätzlich andere Lösung her. Eventuell ist ein freies Projekt wie http://www.openwlanmap.org ja der richtige Ansatz…

  • Wigle kenne ich – nur besteht dort das gleiche Problem, dass die Daten überwiegend von Wardrivern kommen, von einem Einverständnis der Eigentümer kann auch da keine Rede sein.

    Btw: in wie weit sind die Daten dort wirklich offen und unter einer freien Lizenz zu haben? Ich habe noch keinen komplettdownload a la OpenStreetMap entdecken können…

Kommentare sind geschlossen.