Google schließt Sicherheitslücken in Chrome

Chrome

Google hat heute Nacht eine neue Version von Chrome 5.0 veröffentlicht. Die Version schließt insgesamt sieben Sicherheitslücken, wobei fünf davon in der Chrome-Grundlage Chromium gefunden wurden. Zwei weitere Sicherheitslücken gab es in externen Komponenten von Chrome. Für die Lücken zahlt Google an die Entdecker insgesamt 2000$, jeweils 1337$ erhalten die Entdecker der externen Lücken.

Das Update auf Chrome 5.0.375.125 liefert ein Workaround für eine Lücke im Windows Kernel sowie in der Glibc-Bibliothek mit. Diese Lücken waren Google jeweils 1337$ wert. Sie lassen sich nun aus Chrome heraus nicht mehr ausnutzen. Die anderen fünf Lücken hatten meistens mit Fehlern im Speichermanagement zu tun.

Die genauen Details wird Google erst in einigen Tagen freigeben. Dies erfolgt erst wenn der Großteil der Nutzer die neueste Version installiert hat. So kann man gezielte Angriffe auf Nutzer von veralteten Versionen unterbinden.

Chrome 5.0.375.125 wird automatisch installiert. Das Update lässt sich auch über Schraubenschlüssel Info zu Chrome auslösen. 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google schließt Sicherheitslücken in Chrome

  • Leider sind damit die Probleme bei Facebook noch schlimmer geworden. Öfters kann ich bei mir auf der Pinnwand, oder bei anderen, zwar ein Bild auswählen, aber es wird nichts hochgeladen, wenn ich auf „Teilen“ drücke. Wenn ich einen Link versuche anzuhängen, und dann auf „Anhängen“ drücke, passiert auch nichts. Da hilft nur noch Neustart des Browsers.

Kommentare sind geschlossen.