Google Docs hat eine Rechenschwäche

Docs

Der ein oder andere wird sich sicherlich noch an den Fehler beim Rechnen von sehr großen Zahlen mit der Google Suche erinnern. Durch einen Zufall ist uns nun aufgefallen, dass auch Docs Spreadsheet nicht richtig rechnen kann. Hierbei ist es scheinbar egal wie groß die Differenz ist.

Gibt man bei Google Docs zum Beispeil „=123,45-132,45“ in eine Zelle ein, erwartet man als Ergebnis eigentlich eine glatte -9, els Ergebnis erscheint aber -8,9999999999… 
Stellt man das Format auf runden, dann fällt das nicht weiter auf, aber Google rechnet dann mit der falschen Zahl weiter. Bei einer Kalkulation kann dies dann schon zu erheblichen Unterschieden kommen, wenn mehrere solcher falschen Ergebnisse in der Tabelle enthalten sind.

Google Docs Rechnen

Wir haben noch weiter getestet und auch mit Tausender hat Google Docs so seine schwächen:
=5930,17-5891,43 liefert als Ergebnis zum Beispiel 38,7399999999998 und nicht die zu erwartende 38,74.

Bleibt zu hoffen, dass Google den Fehler demnächst schließt. Der Rechenfehler bei Google Search besteht noch heute – fast zwei Jahre nachdem zahlreiche Seiten darüber berichtet haben.

PS: Auch Excel 2007 hatte so seine Probleme mit dem Rechnen. 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Docs hat eine Rechenschwäche

  • Das ist kein Problem von Google Docs, sondern vom Browser: gib mal in der Adresszeile ein:

    javascript:alert(123.45-132.45);

    Das Ergebnis ist -8.999… betrifft übrigens alle Browser (zumindest IE, Firefox, Chrome und Opera) bzw. liegt auch nicht an denen sondern einfach an der Fließkommadarstellung im PC.

  • Jein, weil bspw. beim Export als PDF ebenfalls die falsche Zahl übernommen wird. gleiches gilt für csv

  • Da sollte sich wohl mal jemand mit Fließkommazahlen befassen um rauszufinden warum das so ist… 😉

    Solche Sachen abzustellen sind keine Kleinigkeit, in JS halte ich es komplett für aussichtslos und Serverseitig wird es auch den Aufwand kaum wert sein.
    Wer halt wirklich Wert auf genaue Berechnungen legt, sollte sich ein ordentliches Programm suchen (z.B. bc) das auf sowas spezialisiert ist.
    Eine Tabellenkalkulation ist für sowas einfach nicht gedacht.

  • @78307:
    Rechenprogramme? bc? SPSS? Mathcad? Mathematica?

    Eine Tabellenkalkulation ist im Endeffekt doch nur dafür gedacht sich mit ein paar Zahlen einen Überblick zu verschaffen und mal schnell ein paar hundert Werte zu addieren und subtrahieren.
    Wenn man wirklich etwas sehr genau ausrechnen will, sollte man halt etwas anderes nehmen. (Wobei… wir reden von Webapps, das ist nochmal eine stufe abstruser.)

    [BB-Codes hier]

  • > … und mal schnell ein paar hundert Werte zu addieren und subtrahieren.

    genau – und das Ergebnis darf dann aber bitte auch stimmen. Schadet zumindest nicht.

  • Beim Export als odt, oder xls stimmt es ja, aber wenn man jetzt direkt als pdf speichert passt es nicht.

  • Auch OpenOffices Calc zeigt ähnliche Fehler bei der Anzeige von Rechenergebnissen ab der elften Stelle.

    =1000*(123,45-132,45) ist dann dort nicht -9000 sondern -8999,99999999999

Kommentare sind geschlossen.