Google Bildersuche: Altes Design verwenden

Bildersuche

Da es immer wieder Probleme mit neuen Sachen gibt, hat Google auch hier wieder einen geheimen Aus-Schalter für das neue Javascript-Design der Bildersuche gebastelt. Mit einem einfachen Trick kann man wieder wie früher suchen.

Das neue Design mag viele Vorteile haben, aber auch genau so viele Nachteile. So hat sich der User Ringkeeper an uns gewandt und wollte schneller die Bildgröße erkennen, wie vorher.

Der erste Trick ist eine andere URL, als normal verwendet wird. Zunächst startet man eine neue Suche, ganz normal mit dem neuen Design. Wäre in diesem Beispiel mit der URL
                     http://www.google.com/images?hl=de&q=GoogleWatchBlog 
Nun müssen wir die URL so bearbeiten, dass das Argument „sout“ mit dem Wert „1“ hinzugefügt wird:
                     http://www.google.com/images?hl=de&q=GoogleWatchBlog&sout=1  
Und da sieht man wieder das alte Layout. 

Links: Neu, rechts: Alt

Eine weitere, dauerhafte Möglichkeit ist, auf Google.com JavaScript zu deaktivieren. Dadurch werden aber zahlreiche Funktionen deaktiviert, wie etwa Such-Vorschläge oder Google Mail-Interface. Daher ist diese Möglichkeit nicht ratsam. 

Alternative: Ganz nach unten scrollen und auf „Zur alten Version wechseln“. Dies ist aber auch keine dauerhafte Lösung. (Danke Driver)

Danke an lifehacker

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Bildersuche: Altes Design verwenden

  • @78581:
    Das ist das typische Rollout-Muster: Es dauert bei dem einen 2 Sekunden bis was da ist, bei dem anderen Tage. Soll heißen: Derzeit haben etwa 10-20% der User überhaupt das neue Design, die anderen bekommen es noch. Flucht davon gibts leider nicht 😉

  • Mit dem Parameter ist zwar ganz nett gemeint, aber dies werden nur ein Bruchteil der Nutzer der Bildersuche verwenden.
    Das Kind, der Opa, der Gelegenheits-Googler, die die diese Webseite hier nicht lesen, alle werden nie davon erfahren. Es steht nur auf Insiderseiten (ich zähle diesen Blog dazu).

    Ein sichtbarer Button muss her. Man kann nicht erwarten dass alle Menschen diese Parameter kennen.

    Das ist das gleiche wie bei Mozillas Firefox mit about:plugins
    Oder Linux mit seinen Terminal-Eingaben…

Kommentare sind geschlossen.