[Verlosung] BackupGoo – Backups vom Google-Account machen

Google

Backups vom Google-Account machen ist gar nicht so einfach: Entweder man setzt sich hin und sucht sich für jedes Tool ein Programm – oder man benutzt BackupGoo. Das ist eine Software, die man 14 Tage uneingeschränkt nutzen kann. Danach muss man jedoch dem Programmierer 10 Euro bezahlen.

BackupGoo kann Sicherheitskopien vom Google-Account erstellen. Dabei kann es auf die Dienste von Google Mail, Google Calendar, Google Kontakte, Google Docs und Google Reader zugreifen. Dabei achtet das Tool auf bekannte Formate: Google Mail backupt E-Mails im .eml-Format, was etwa von Windows Mail, Mozilla Thunderbird, Opera etc. gelesen werden kann; Google Calendar speichert seine Termine im ical-Format (ideal für iCal auf dem Mac – oder jede andere Kalender-Software wie etwa Sunbird von Mozilla oder Outlook); Kontakte werden im vcard-Standard gespeichert; Docs werden plain heruntergeladen (heißt pdf, doc, odt usw. bleiben so); und Reader speichert im opml-Format, welches aktuell der Standard für Blog-Software ist.

Nach der Installation der Software muss man zunächst einen Produkt-Key eingeben. Wenn man einfach auf „OK“ klickt, kommt die Meldung, dass noch x von 14 Tagen verbleiben. Danach kann man sich einloggen – und auch den Login speichern.

Login mit BackupGoo

BackupGoo: Einstellungen BackupGoo: Einstellungen bei Docs BackupGoo: Backups ausführen...

In den Optionen kann man einstellen, mit welchen Services BackupGoo synchronisieren soll, bei Google Mail hat man noch die Möglichkeit „Alle Nachrichten“ zu importieren, bei Docs welche Formate, außerdem kann man noch den Backup-Ordner einstellen.

Lizenz: Shareware, mit 10 Euro kann man es auslösen

» BackupGoo

Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen Produkt-Key, damit ihr die Software zu einer Vollversion aufschalten könnt. Die Vier, die am nächsten an der tatsächlichen Anzahl (Stand: 15.07.2010 um 15:00 Uhr) sind, erhalten jeweils einen Key für die Software. Bei sollten mehrere die gleiche Zahl tippen, entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist selbst verständlich ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist Sonntag um 18:00 Uhr.
Loading…
Die E-Mail-Adressen werden nach der Verlosung gelöscht. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Update am 19.07.2010:
Am 15. Juli 2010 um 15:00 Uhr gab es im GWB 7858 (öffentliche) Artikel. Diese Anzahl haben insgesamt 24 richtig. Zuerst haben wir die vier Lizenzen für die, die auf 7858 getippt haben, verlost. Gewonnen haben die Startnummer (Liste) mit den Nummern 26, 38, 41, 35 (ausgelost mit Random). Unter allen Teilnehmern hat einer gewonnen der auf 4.489 getippt habt.

Die Lizenzschlüssel werden nun an die Gewinner per Mail verschickt.

Vielen Dank für die Teilnahme.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “[Verlosung] BackupGoo – Backups vom Google-Account machen

  • Und bevor gleich wieder jemand anfängt, Ja: Mein Desktop ist zu voll, nächstens mal ist er wieder leer 😉

  • Gabs da nicht schonmal so einen Fall in dem ein solches Programm die LoginDaten an den Programmierer geschickt hat?

  • @78337:
    Dazu habe ich mir mal (zu redaktionellen Zwecken) das Programm Free HTTP Sniffer geladen, das zeichnet den HTTP-Traffic auf (unabhängig vom Port).

    Ergebnis:

    Der BackupGoo kommuniziert zum Start einmal mit Dropbox – wegen des Product-Keys vermute ich. Dann geht aber alles über google.com (und Subdomains), über thawte und verisign (beides Anbieter von Zertifikaten – Google benutzt diese für https). Bis zum Ende ist mir dann keine andere URL mehr aufgefallen.

    Ich für meine Begriffe stufe das Programm als ungefährlich ein, wenn jemand einer anderen Meinung ist, soll er das bitte hier schreiben.

    • Hi Tobi,

      erst mal danke für’s nachforschen 🙂 Ich verstehe leider nicht ganz, warum dein Sniffer eine Verbindung zu DropBox anzeigt.

      BackupGoo baut lediglich verschlüsselte Verbindungen zu Google auf (auf Port 443) und eine Verbindung zu http://www.backupgoo.com um nachzusehen ob Updates für das Programm da sind. Mehr nicht…

      Grüße,

      Raphael (vom BackupGoo.com Team)

  • @78349:
    Ganz einfach: Wenn der Account Business-Mäßig genutzt wird, dann sind regelmäßige Backups sowieso Pflicht.

    Für private Accounts macht es einfach nur Sinn, falls man mal aus Versehen etwas löscht.

Kommentare sind geschlossen.